1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Planung ist das halbe Jubiläum

  8. >

100 Jahre SG Telgte

Planung ist das halbe Jubiläum

Telgte

Entscheidend für das Gelingen der vielen großen Momente im Rahmen der Feierlichkeiten zum Vereinsjubiläum der SG Telgte ist ein engagiertes Organisationsteam.

Bernd Pohlkamp

Das Organisationsteam der Sportgemeinschaft Telgte ist verantwortlich für alle Projekte rund um das 100-Jährige des Vereins (v.l.): Daniel Kasper, Michael Heske, Jens Hampel, Ulrich Winckler, Jörg Kipp und Siggi Springmeier. Foto: Pohlkamp

Das 100-jährige Bestehen der Sportgemeinschaft Telgte ist ein einmaliges Ereignis. Dieses feiert die SG mit außergewöhnlichen Begegnungen, mit hochkarätigen Veranstaltungen und mit vielen Menschen: Die Jubiläums-Gala war einer der Höhepunkte, das Legendenspiel gegen die Traditionsmannschaft von Borussia Dortmund am kommenden Mittwoch, 19. Juni, sowie das Familienfest am 5./6. Juli sind weitere Glanzpunkte im Programm.

Entscheidend für das Gelingen dieser großen Momente ist ein engagiertes Organisationsteam, das die Fäden in der Hand hält. Dieses hatte sich bereits zu Beginn des vergangenen Jahres um Jens Hampel formiert. Bereits vor zwei Jahren hatte der dritte Vorsitzende den Auftrag erhalten, sich um das 100-Jährige zu kümmern. „Das ist mein Ding,“ freut sich Jens Hampel über die Aufgabe und erhielt in Abstimmung mit dem Vorstand den Auftrag zur Umsetzung. Viele Freiheiten, um dieses einmalige Ereignis zu organisieren, seien damit ebenfalls verbunden sagt er voller Stolz.

„Nur gemeinsam sind wir stark,“ war seine Devise, und so suchte er sich fünf Mitstreiter, die über die Faszination ein „100-jähriges Jubiläum“ mitzuplanen, so begeistert waren, dass sie gerne Teil des Orgateams sind. Hier konnten und können sie ihren Ideen und ihrer Kreativität freien Raum lassen.

Jens Hampel kümmert sich auch um die Finanzierung und suchte Sponsoren – alles in Zusammenarbeit mit seinen engsten Unterstützern: Jörg Kipp war sechs Jahre lang Betreuer einer Fußball-Jugendmannschaft, ist bereits bei den „Kleinen Helden“ aktiv und hat einfach Spaß daran, etwas so Großes mitzuorganisieren. „Ich finde es total spannend, mitzuerleben wie aus Ideen Taten werden“, sagt er. Er übernimmt die Verantwortung für das Familienfest am 6. und 7. Juli. „Auch das geht nicht ohne Unterstützung vieler Mitglieder und Externer,“ betont Kipp in diesem Zusammenhang.

Vereinstreue ist für Michael Heske, seit 40 Jahre Mitglied der Sportgemeinschaft, außerordentlich wichtig. „Es ist eine einmalige Chance, eine 100-Jahrfeier vorzubereiten. Ich habe allerdings unterschätzt, wie arbeitsintensiv diese Aufgabe ist.“ Er hat für das Legendenspiel am kommenden Mittwoch die Verantwortung übernommen. Hierzu habe er schon im Vorfeld so viele Begegnungen mit ehemaligen SG-Spielern, Trainern, Urgesteinen, Ehrengästen und Sponsoren gehabt, dass es eine wahre Freude gewesen sei, ein Teil dieses Ganzen sein zu dürfen.

„An diesem Abend trifft sich im Takko-Stadion die gesamte Fußballgeschichte der SG, ein beispielloses Erlebnis“, schwärmt Michael Heske bereits. Die „Telgter Legendenauswahl“ hat er mit Michael Vartmann zusammengestellt. Gegner ist am 19. Juni die Traditionsmannschaft von Borussia Dortmund, die Spieler der letzten Jahrzehnte vereint.

Daniel Kasper ist seit zehn Jahren in der SG, hat fünf Jahre davon in der Altherrenmannschaft 2 gespielt und viele Spiele organisiert. Jetzt hilft er schwerpunktmäßig beim Legendenspiel im VIP-Bereich mit: „100 Jahre sind auch für mich etwas Spezielles und Unersetzliches. Da wollte ich dabei sein.“ Besonders die Vorbereitung habe ihm gefallen. „Wir hatten einen riesigen Strauß an Ideen, konnten diese nicht alle verwirklichen. Und dennoch: Es ist spannend zu erleben, was wir daraus gemacht haben.“ Er lobt – wie auch seine Mitstreiter – das tolle Zusammenspiel im Team.

Siggi Springmeier, SG-Urgestein und Organisator im Jugendfußballbereich, gehört einfach dazu. Von seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft profitiert das Orgateam. „Mein Projekt ist das Familienfest am 5./6. Juli auf der Planwiese, das als kleine Kirmes rund um das Zelt der Stadtranderholung aufgebaut ist und wozu alle Telgter eingeladen sind. „Für mich ist die Organisation des Jubiläumsjahres und das gemeinschaftliche Gestalten die Krönung meines Engagements für die SG.“

Ulrich Winckler schließlich vervollständigt das Orgateam. Er ist beeindruckt vom Eifer aller Beteiligten. Mit Herz, Kopf, Leidenschaft und Faszination seien sie dabei. Jens Hampel hebt er hervor: „Er bringt eine unglaubliche Energie und Leidenschaft in dieses Jubiläumsjahr ein.“ Ulrich Winckler wünscht sich, dass das Ereignis dazu beitrage, dass deutlich werde, welchen Stellenwert die Sportgemeinschaft in der Stadtgesellschaft habe, „und dass wir mittendrin sind.“

Startseite