1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Proben in Präsenz – aber keine Feste

  8. >

Vorstand des MGV „Eintracht“ Vadrup hat entschieden

Proben in Präsenz – aber keine Feste

Westbevern

Der Vorstand des MGV „Eintracht“ hat alle Veranstaltungen in den nächsten Wochen abgesagt.

Der Vorstand des MGV „Eintracht“ hat alle Veranstaltungen in den nächsten Wochen abgesagt. Foto: Niemann

Die Freude darüber, dass wieder Präsenzsingen möglich ist, ist bei den Aktiven des MGV „Eintracht“ Vadrup spürbar. Mehrere Mal versammelten sie sich bereits zu wöchentlichen Proben im Vereinslokal.

Vor dem ersten Präsenzsingen nach Monaten des Gesangs per Video-Konferenz gab es eine Zusammenkunft, um die Kommunikation und den Zusammenhalt zu fördern. Alles natürlich unter Einhaltung der entsprechenden Vorgaben.

So groß auch die Freude über die gemeinsamen Proben wieder ist, bei den Veranstaltungen ist die Lage für den Vorstand des MGV weiter zu unsicher. Daher hat man sich schweren Herzens entschlossen, auch die bereits vorgesehene Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen des MGV abzusagen. „Das ist sicherlich schade, aber die Gesundheit geht vor“, betont der Vereinsvorsitzende Stefan Krieft.

Die Sänger hatten geplant, das Jubiläumshighlight in die traditionelle „Open-Air-mit-Flair“-Veranstaltung einzubinden. Dazu hätte man auch gerne andere Vereine eingeladen. Dass alles lässt sich aber nicht kurzfristig organisieren.

Obendrein kann kein Konzertprogramm erstellt werden. „Wenn man so ein Event aufzieht, dann will man den Zuhörern auch neue Lieder bieten. Dieses ist aber nicht möglich, da wir erst wieder mit den Proben begonnen haben. Es macht keinen Sinn etwas mit heißer Nadel zu stricken und Halbgares anzubieten“, so der Vorsitzende.

"Obwohl es Lockerungen gibt, ist uns das Risiko zu groß"

Der Vorstand hat sich dazu entschlossen, auch weitere Veranstaltungen abzusagen. Das betrifft auch die Zwei-Tage-Tour, die nach Buxtehude in das „Alte Land hätte gehen sollen. Nicht stattfinden wird ebenfalls die Lambertusfeier. „Obwohl es Lockerungen gibt, ist uns das Risiko zu groß. Schließlich müssen wir an die vielen Kinder denken“, so Stefan Krieft.

Die Generalversammlung wird ebenfalls nicht durchgeführt, entschied der Vorstand. „Ob wir in diesem Jahr überhaupt noch Zusammenkünfte durchführen können, ist noch völlig offen. Es wäre aber schön, wenn sich im vierten Quartal ab Oktober noch etwas bewegen ließe“, so Krieft. Der Vorsitzende hat noch die vage Hoffnung, dass man die interne Feier mit Ehrung langjähriger aktiver Sänger durchführen kann. Mit Heinz Rottwinkel für 70 Jahre Singen im Chor, Helmut Laukötter (65) sowie Michael Rottwinkel, Matthias Stegemann und Martin Sommer (alle 40 Jahre Treue zum Gesang) sind es gleich fünf Jubilare. Kurt Nosthoff (70) kommt noch aus dem Vorjahr hinzu. Und eine Ehrung für besondere Verdienste wird es bei dieser Feier ebenfalls geben.

Startseite