1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Räume für Westbevern

  8. >

Aufruf des Krink

Räume für Westbevern

Westbevern

Lange Zeit war unklar, wie und wann die ehemalige Schule in Vadrup genutzt werden kann. Nun sammelt der Krink die Anfragen aus der Bürgerschaft.

wn

Vor über einem Jahr wurde der Schulstandort in Vadrup aufgegeben und die Grundschule am Standort Westbevern-Dorf zusammengeführt. Der Erweiterungsbau ist mittlerweile fertiggestellt, die Beschulung ist an einem zentralen Ort realisiert. Nunmehr ist auch die zukünftige Nutzung des alten Schulgebäudes in Vadrup abgestimmt, wie der Krink mitteilt.

Im Altbau der Einrichtung erfolgte nach entsprechendem Umbau die Unterbringung von zwei zusätzlichen Kindergartengruppen. Ein Teil der Außenfläche wurde für die Kleinsten zu einem Spielplatz umgestaltet.

Die Räume der Schießriege konnten im Dachgeschoss des Altbaus erhalten bleiben. „Für den restlichen Teil des Objektes entstand dann eine Phase der Unsicherheit, unter anderem durch bauliche Probleme im Bereich der Aula und die angedachte Unterbringung von Flüchtlingen“, schreibt der Krink. Nunmehr stehen laut Friederike von Hagen-Baaken und Günter Dange jedoch Eckpunkte für die zukünftige Nutzung fest.► Die Gymnastikhalle wurde bislang vom Kindergarten in den Morgenstunden und vom SV Ems zu den anderen Zeiten genutzt. Dies ist weiterhin möglich, die Organisation der Hallenzeiten obliegt dem SV Ems, vertreten durch Josef Möllers.► Ein Klassenraum steht der Musikschule ständig für die Unterrichtsstunden zur Verfügung. Für die Raumbelegung der drei weiteren Klassenräume und der verkleinerten Aula ist der Krink (Günter Dange, ✆ 85 66) zuständig. Geplant ist hier für den im Erdgeschoss gelegenen Klassenraum die Einrichtung eines Werkraumes unter Federführung der Krinkrentner.► Ein Treffpunkt für Jugendliche war ein weiteres Anliegen im Rahmen der Dorfwerkstatt. Hierzu gibt es bereits Kontakte zwischen der Stadt und dem Krink, die im Rahmen der Jugendarbeit ein erstes Angebot vorschlagen wird.

„Wir haben ab Januar 2017 die für unser Dorf hervorragende Möglichkeit, Räume zur Verfügung zu stellen. Alle Westbeverner sind aufgerufen, sich mit Vorschlägen an den Krink zu wenden“, so Friederike von Hagen-Baaken.

Startseite