1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Rekord mit 554 Kindern

  8. >

Stadtranderholung auf der Planwiese gestartet

Rekord mit 554 Kindern

Telgte

Bei der Stadtranderholung gibt es einen neuen Teilnehmerrekord. 554 Mädchen und Jungen nehmen in den ersten beiden Sommerferienwochen an dem bunten Ferienprogramm auf der Planwiese teil. Nicht nur die Budenbauer kamen am Eröffnungstag voll auf ihre Kosten.

Von Stefan Flockert

Die Stadtranderholung erfreut sich großer Beliebtheit: 554 Mädchen und Jungen sowie rund 40 Betreuer sind mit von der Partie.Schnell waren die ersten Buden gezimmert. Voller Begeisterung waren die Jungen und Mädchen bei der Sache.Die Kinder mussten unter der Regie von Johannes Peperhove versuchen, ihre Spielkameraden ohne Berührung durch das Netz zu manövrieren. Foto: Stefan Flockert

Der Rekord von 2006 ist geknackt. 554 Mädchen und Jungen nehmen an der Stadtranderholung 2022 teil – sechs mehr als vor 16 Jahren. „Und 2006 war Fußball-WM. Da waren alle zu Hause“, berichtet Cheforganisator Andreas „Teo“ Terborg. Am 1. Januar 2022 habe die Anmeldung für die diesjährige Auflage begonnen, am 6. Januar sei um 12.30 Uhr bereits die 100. Anmeldung eingegangen.

„Teo“, wie er von allen nur genannt wird, weiß mehrere Gründe, weshalb sich die Stadtranderholung in diesem Jahr so großer Beliebtheit erfreut. Zum einen, weil die Veranstaltung in den vergangenen beiden Jahren coronabedingt ausfallen musste und nur eine Notbetreuung angeboten wurde. Zum anderen, weil die Eltern wollten, dass ihre Kinder wieder spielen. „Und keiner hat mehr Lust auf Corona“, weiß Terborg. Zudem bestünde natürlich bei vielen Eltern auch die Notwendigkeit, ihre Kinder gut betreut zu wissen, weil sie selbst arbeiten müssten.

Andreas Terborg, Cheforganisator

Bis zum 8. Juli wartet auf die Grundschüler zwischen sechs und zehn Jahren von 8 bis 16 Uhr ein buntes Programm. Voller Vorfreude darauf stürmten sie am Montagmorgen dann auch das Festzelt zur Begrüßung. „Endlich wieder ein volles Zelt auf der Planwiese“, freute sich Terborg und initiierte zur Auflockerung dann auch gleich „Kommando Pimperle“. Dann gab er den Teilnehmern einige Spielregeln mit auf den Weg – und fügte an: „Ihr dürft hier ganz viel Spaß haben.“

Werkzeugkästen und Hämmer gleich mitgebracht

Und den werden die Kinder auch wohl haben. Da sind nicht nur die Budenbauer, die voller Begeisterung schon ihre Werkzeugkästen und Hämmer mit ins Festzelt gebracht hatten, um schnellstmöglich mit dem Verarbeiten der Paletten- und Holzberge beginnen zu können. Auf dem eingezäunten Gelände rund um das Festzelt warten Hüpfburgen, Fußball, Kickern, Tischtennis, Basketball, Stelzenlaufen, Badminton, Tanzen, Kinderschminken, Spiele, Geocaching, eine Kirchenbesichtigung mit Thomas Schröder und Spiele mit Johannes Peperhove.

Wahl eines eigenen Bürgermeisters

Und dann kommen täglich noch besondere Programmpunkte hinzu. Am Dienstag steht zum Beispiel die Bürgermeisterwahl an. Ernannt wird dieser standesgemäß, wie sollte es anders sein, von Telgtes Stadtoberhaupt Wolfgang Pieper. In den kommenden Tagen warten zudem Besuche der Feuerwehr, eine Wiesenolympiade, ein Fahrradsicherheitstraining der Polizei mit Richard Rauer, Töpfern bei Rembert Schäfer, ein Völkerballturnier, ein Fußballwettbewerb. Zum Programm gehört auch die Teilnahme am Sommerleseclub. Außerdem wird am Mittwoch kommender Woche ein Riesentrampolin aufgebaut. Und einen Tag später findet eine Tagesfahrt zum Zoo nach Rheine statt.

Natürlich wird auch für Speis’ und Trank gesorgt. Pizza, Grillbratwurst, ein Reisgericht, Reibeplätzchen, Pasta, Pommes oder Gemüsesuppe werden an den verschiedenen Tagen serviert. Dazu gibt es täglich ein Gemüsebüfett und Joghurt. Wasser und Kakao sind ebenso Teil der Rundumversorgung.

Startseite
ANZEIGE