1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Respekt und Anerkennung

  8. >

Ehrenamtsfest des SV Ems Westbevern

Respekt und Anerkennung

Westbevern

Der SV Ems Westbevern dankte all denen, die ehrenamtlich dafür sorgen, dass im Verein alles funktioniert.

Ems-Vorsitzender Bernd Hugenroth dankte beim Ehrenamtsfest allen, die sich im Sportverein Ems Westbevern engagieren, für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Vereins. Rund 85 Ehrenamtliche sorgen dafür, dass ein Rädchen in das andere greift. Zwischendurch wurde zudem Disc-Golf gespielt. Foto: Bernhard NiemannBerni Niemann

Rund 85 Ehrenamtliche sorgen im Sportverein Ems Westbevern dafür, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihrer gewünschten Sportart beim Fußball, Handball, Volleyball, Tennis, Badminton und im Freizeit- und Breitensport nachgehen können. Denen, die für den organisatorischen Ablauf sorgen oder sich als Helfer und Unterstützer einbringen, damit ein Rad ins andere greift, dankte der Verein mit einem Ehrenamtsfests am Freitagabend am Sportheim.

„Ihr alle leistet unermüdlich einen Beitrag für ein gesundes Vereinsleben. Das verdient Respekt und Anerkennung. Daher war es für uns keine Frage, das Engagement in einem würdigen Rahmen mit einem Dank zu verbinden“, betonte der erste Vorsitzende Bernd Hugenroth bei der Begrüßung.

Lob ging auch an Sebastian Beuing und Daniel Schlunz – er konnte erkrankt nicht dabei sein – für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Die Vorstandsmitglieder waren mit eingebunden, standen im Verkaufsraum und bedienten die Sportlerinnen und Sportler, Trainer, Übungsleiter, Betreuer sowie Funktionäre und Helfer der Grün-Weißen gleich mit einem guten Tropfen, um auf einen unterhaltsamen Abend anzustoßen. Aktuelles, aber auch Ereignisse der Vergangenheit waren Thema in vielen Gesprächen.

Für einen sportlichen Aspekt mit einem „Disc-Golf“-Wettbewerb sorgte Organisator Sebastian Beuing. Und der wurde von den zusammengestellten Teams nicht nur gut angenommen, sondern bereitete ihnen auch große Freude. Die einzelnen Stationen waren auf dem Sportplatz aufgebaut. Da es letztlich zwei Teams mit der gleichen Punktzahl gab, wurden beide zum Sieger erklärt. Sebastian Beuing hielt kleine Präsente für die Besten bereit.

Nick Jünemann, Koch in „Piesers Gasthaus“, und Team sorgten dann für einen schmackhaftem Imbiss.

Startseite
ANZEIGE