1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Schwierige Begegnung

  8. >

Baustellenverkehr zum Baugebiet Lütke Esch

Schwierige Begegnung

Westbevern

Wenn sich Lastwagen auf ihrem Weg zum Baugebiet „Lütke Esch“ auf dem kleinen Wirtschaftsweg „Mersch“ begegnen, kommt es immer wieder zu Problemen.

stk

Die Kurvenradien im Kreuzungsbereich „Lütke Esch/Mersch“ sollen befestigt werden. Foto: Stefan Flockert

Die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Lütke Esch“ in Westbevern laufen seit einigen Wochen. Die Folge sind erhebliche Baustellenverkehre. Viele Lastwagen rollen ins Baugebiet – und selbstverständlich wieder hinaus.

Den Christdemokraten vor Ort ist aufgefallen, dass die Baustellenfahrzeuge zwar – wie in den Planungen vorgesehen – als Zufahrt den Wirtschaftsweg „Mersch“ nutzen und nicht über die Straße „Im Lütken Esch“ hineinfahren. Dies sei auch wichtig, weil letztgenannte Straße dem Schwerlastverkehr nicht standhalten würde. Beschädigungen von Straßenbelag und Gehwegen könnten die Folge sein.

Festgestellt hat die CDU aber auch, dass der Wirtschaftsweg „Mersch“ dann, wenn sich zwei Lkw begegnen, zu eng ist. Fahrzeuge müssten teilweise auf die unbefestigte Bankette ausweichen. Deshalb stellt die CDU für die Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am 26. August den Antrag, dass entsprechende Ausweichstellen, „sowie es in der gutachterlichen Stellungnahme vom 14. Oktober 2017 von der Ingenieurgesellschaft nts dargestellt worden ist“, einzurichten. Außerdem sollten die Kurvenradien im Kreuzungsbereich „Lütke Esch/Mersch“ befestigt werden.

Außerdem beantragt die CDU, dass an der Landesstraße 811 an der Einmündung des Wirtschaftsweges „Mersch“ ein Schild „Zufahrt Baugebiet“ und an der Einfahrt zur Straße „Im Lütken Esch“ ein weiteres Schild mit der Aufschrift „Keine Zufahrt zum Baugebiet“ aufgestellt werden. Damit soll sichergestellt werden, dass die Lastwagen auch weiterhin den Weg „Mersch“ nutzen.

Startseite