1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Seine Musik erobert die Welt

  8. >

Musiker und Songwriter Wolfgang Brammertz lebt für seinen Beruf

Seine Musik erobert die Welt

Westbevern

Wolfgang Brammertz schaut trotz der Pandemie optimistisch in die Zukunft und freut sich darauf, seine Musik in absehbarer Zeit auch wieder mit seiner Band live auf der Bühne präsentieren zu können. Der Wahl-Westbeverner ist unter dem Künstlernamen Wesson Green seit 2017 in der Musikszene unterwegs. Aber das ist nur ein Teil seiner musikalischen Arbeit. So produziert er unter anderem die „Soulfamily“ seit vielen Jahren.

Von Bernd Pohlkamp

Foto: Bernd Pohlkamp

Musik ist seine Sprache: Wenn der 57-jährige Vollblutmusiker Wolfgang Brammertz, alias Wesson Green, seine Gitarre in die Hand nimmt, singt er dabei. Oft sind es Lieder, deren Texte er geschrieben hat. Sie erzählen von seinem Leben.

Seine beispiellose Karriere begann 1977. Mit 13 Jahren erhielt er bei einem Profi-Gitarristen aus Düsseldorf die ersten Stunden. Schnell erkannte er, dass in der Musik seine Berufung liegt. Wolfgang Brammertz erlernte verschiedene Spieltechniken auf der elektrischen und der akustischen Gitarre. Dabei entdeckte er auch seine Liebe zu den Beatles und zu den Rolling Stones.

Dank seiner Fähigkeiten erhielt er 1989 einen Vertrag bei Happy Valley Records. Unter Mick Franke erwarb er grundlegende technische Kenntnisse für die Arbeit im Tonstudio. Begeistert von den Möglichkeiten und auf Anraten seines Freundes, erhielt er sein erstes professionelles Studioequipment. Jetzt konnte er seine Songs selbst vorproduzieren.

Die Basis für sein eigenes Tonstudio hatte er damit geschaffen. So gründete er 1990 die Fox Music Studios in Münster. Fünf Jahre später zog er mit seinem professionellen Musik-, Produktions- und Tonstudio nach Westbevern um. Die Seele des Studios steht dort. Sie besteht aus fünf akustisch optimierten Aufnahmeplätzen und einem Regieraum. Hier erhalten Einzelkünstler, Bands, Chöre und Musikgruppen optimale Aufnahmebedingungen. Auch Sprach- und Hörspielaufnahmen werden dort erstellt.

Wolfgang Brammertz produziert seit über drei Jahrzehnten eigene Schallplatten und Musik-CDs für viele bekannte und weniger bekannte Musikerinnen und Musiker aus dem europäischen Raum. Als Tontechniker, Musiker und Musikproduzent ist er an über 200 CD-Produktionen beteiligt gewesen, unter anderem arbeitet er für Künstler wie Joe Cocker oder Ron Williams.

Als außergewöhnlich bezeichnet Wolfgang Brammertz seine umfangreiche Instrumentensammlung mit vielen Vintage-Gitarren und Sammlerstücken aus den 50er und 60er Jahren, die er den Musikern im Studio auf Wunsch zur Verfügung stellt. In seiner Kollektion befinden sich außerdem Instrumente, Verstärker und Mikrofone, die ehemals berühmten Musikern gehörten. Etwa eine Gitarre der britischen Band Oasis. Auch das legendäre Röhrenmikrofon U47 des englischen Produzenten Stephan Lipson zählt dazu. Mit diesem Mikrofon machten einst die britische Sängerin und Oscar-Preisträgerin Annie Lennox, die australisch-britische Singer-Songwriterin Natalie Imbruglia, die Backstreet Boys und auch der britische Rock-Gitarrist Jeff Beck Gesangsaufnahmen.

Wesson Green spielt in verschiedenen Bands, mit denen er auch zahlreiche Konzerte bestritt. Seit über 25 Jahren ist er der Gitarrist und Produzent einer der größten und erfolgreichsten Soulbands Deutschlands – der Soulfamily. Mit dieser Band absolvierte er etwa 600 Konzerte.

In den vier Jahrzehnten als Gitarrist, Komponist und Produzent erkannte er, dass die eigenen Lieder von anderen singen zu lassen nicht seinen Vorstellungen entsprach. Die Erkenntnis kam bei einem Besuch eines Rolling Stones Konzertes im Oktober 2017 in der Esprit-Arena in Düsseldorf. „Ich war so sehr begeistert, dass ich einige Tage später ein weiteres Konzert im Gelredom in Holland besuchte. Hier entschloss ich mich, mit einer eigenen Band und mit eigenen Kompositionen endlich auch als Sänger Musik selbst zu machen.“

Seit 2017 schreibt Wolfgang Brammertz unter seinem Künstlernamen Wesson Green eigene Songs für sein Projekt. Seine Musik und seine Texte sind vielfältig. Er beschreibt sie als philosophisch und tiefgründig. „Natürlich bleibt auch Platz für die Liebe.“ Im eigenen Studio findet die Aufnahme statt. Befreundete Musiker und langjährige Weggefährten bilden die ideale Besetzung für seine Band.

Wolfgang Brammertz schaut trotz der Pandemie optimistisch in die Zukunft und freut sich darauf, seine Musik in absehbarer Zeit auch wieder mit seiner Band live auf der Bühne präsentieren zu können.

Die Leistung von Wolfgang Brammertz findet auch seit Jahren internationale Anerkennung. Beim 38. Deutschen Rock & Pop Preis in der Hauptkategorie „Deutscher Singer-Songwriter Preis 2020“ wurde der Westbeverner mit seinem Partner, dem Gladbacher Singer-Songwriter Thomas Mentsches, für das Lied „Black Lives Matter To Me“ mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Dieser große Erfolg ist kein Zufall: Die beiden Musiker und Songwriter arbeiten seit zehn Jahren erfolgreich zusammen. Sie haben schon an zwei Alben gemeinsam gearbeitet und werden in Zukunft die Musikszene weiter beleben.

Startseite