1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Selbstgebackenes füllt die Spendenkasse

  8. >

Aktion der „Wiewelhooker Räuber“ erbringt insgesamt 1150 Euro

Selbstgebackenes füllt die Spendenkasse

Westbevern

1150 Euro kamen bei einer außergewöhnlichen Spendenaktion der „Wiewelhooker Räuber“ zusammen.

Bernhard Niemann

Foto: Niemann

„Das ist eine tolle Aktion. Danke an alle, die das in die Wege geleitet haben“, hob Sven Lütke- Dartmann hervor. Er war mit seiner Frau Christiane und den Kindern Karl und Laurenz zur „Wiewelhooker Bank“ gekommen, um zu spenden und dafür selbst gebackene Plätzchen mitzunehmen. Da sich zu der Familie im Laufe der Vorweihnachtstage noch viele weitere Bürger einfanden und ebenfalls spendeten, wurde die Aktion der Wiewelhooker zugunsten hilfsbedürftiger Menschen zu einem vollen Erfolg.

Dank etlicher fleißiger Bäckerinnen, die dafür gesorgt hatten, dass 150 Tüten mit gemischten Plätzchen bereitstanden, die allesamt gegen eine freiwillige Spende zum Verzehr mitgenommen werden konnten, kam eine stattliche Summe zusammen. 1150 Euro ergab der Kassensturz.

Ein Ergebnis, an dem alle Beteiligten und der Vorstand des Vereins „Wiewelhooker Räuber“, der die Aktion angestoßen hatte, Anteil hatten. „Mit so einer riesigen Resonanz hatten wir nicht gerechnet. Die Leckereien reichten nicht aus. Auch ohne eine Tüte haben etliche Besucher gespendet“, freute sich Hubert Keuper, Vorsitzender der „Wiewelhooker Räuber“.

Der Weihnachtsbaum an der Wiewelhooker Bank bleibt bis zum 6. Januar (Heilige Drei Könige) stehen, ebenso das Sparschwein für weitere Spendengelder. Neben der Unterstützung vor Ort kann auch weiterhin per Überweisung auf das Konto des Vereins „Die Wiewelhooker Räuber“ (IBAN DE 81 4036 1906 3562 7532 15) eingezahlt werden. Das Geld wird über Marlies Sommer und ihr Team anonym an Personen übergeben, denen es aktuell aus verschiedenen Gründen nicht ganz so gut geht.

Im Wiewelhook werden bereits seit Jahrzehnten nicht nur nachbarschaftliche Kontakte gepflegt. Die Bewohner der Bauerschaft engagieren sich auch für die Allgemeinheit sowie für soziale Zwecke. Da aber alle geplanten Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen mussten, hatte man kurzerhand improvisiert und die Weihnachtsaktion angestoßen.

Startseite