1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. „Sicher sind wir glücklich“

  8. >

Weihnachtsbaumverkauf läuft weiter

„Sicher sind wir glücklich“

Telgte

Auch in Zeiten des verschärften Lockdowns darf der Weihnachtsbaumverkauf weitergehen. Das freut nicht nur Rainer Woltering.

pd/stk

Landauf, landab boomt bin dieser Tagen der Weihnachtsbaumverkauf, der auch in Lockdown-Zeiten weitergehen darf. Foto: dpa

Obwohl vom 16. Dezember an der Einzelhandel weitestgehend schließen musste, bleibt der Weihnachtsbaumverkauf von den verschärften Lockdown-Regeln verschont. „Sicher sind wir glücklich, dass wir weiter verkaufen können“, freut sich auch Rainer Woltering von Gartenbau Woltering in der Galgheide. Sieben Tage in der Woche sind er und sein Team bis Weihnachten von 9 bis 18 Uhr für ihre Kunden da.

Die Christbaumerzeuger machten Überstunden, damit genügend Bäume zum Verkauf bereitstehen, teilt der „Verband natürlicher Weihnachtsbaum“ mit. Auch das „Selberschlagen“, das viele forstliche und landwirtschaftliche Betriebe am kommenden Wochenende ermöglichen, kann unter Berücksichtigung der Hygieneregeln stattfinden. „Die Betriebe sind erleichtert, dass der Weihnachtsbaumverkauf nicht eingeschränkt ist. Obwohl uns die Saisonkräfte fehlen und wir darunter leiden, machen wir jetzt gerne Überstunden, damit zum Fest jeder seinen Weihnachtsbaum erhält“, kommentiert Benedikt Schneebecke, Vorsitzender des Verbands natürlicher Weihnachtsbaum die aktuelle Situation.

Dass der Trend hin zum frühen Einkauf eines Tannenbaumes geht, hat Rainer Woltering nicht festgestellt: „Ich merke bisher keinen Unterschied. Dazu kann ich aber auch erst am 24. Dezember mehr sagen.“

Auch wenn ein natürlicher Weihnachtsbaum inzwischen online bestellt werden könne, sei aufgrund des erhöhten Paketvolumens in diesem Jahr ein Kauf vor Ort eine sinnvolle Alternative, um die Paketdienste zu entlasten, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands.

Im gewerblichen und kommunalen Bereich sei aufgrund der Corona-Pandemie die Nachfrage an Weihnachtsbäumen massiv eingebrochen. Da in diesem Jahr deutlich mehr Haushalte getrennt die Feiertage verbringen und Verbraucher künstliche Bäume aufgrund der Plastik- und Klimaproblematiken eher wieder meiden würden, erwartet der Verband zumindest im privaten Bereich eine stärkere Nachfrage nach Naturbäumen. Diese könnte die Verluste eindämmen.

Startseite