1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Silvesterlauf bei 17 Grad

  8. >

Präsente für Bernd Sieme und Jürgen Kamsties

Silvesterlauf bei 17 Grad

Telgte

Vor 18 Jahren haben Bernd Sieme und Jürgen Kamsties den Silvesterlauf des TV-Friesen-Lauftreffs ins Leben gerufen. Jetzt übergeben sie die Organisation in andere Hände.

Schöner Jahresausklang beim Lauftreff Telgte: Für die langjährigen Organisatoren des Silvesterlaufs, Bernd Sieme (vorne 4.v.l.) und Jürgen Kamsties (vorne 3.v.r.), gab es Geschenke, die Abteilungsleiter Mirco Borgmann (Mitte) im Namen des Vereins überreichte. Foto: privat

Bernd Sieme und Jürgen Kamsties haben beim Silvesterlauf nahezu jedes Wetter erlebt – die 17 Grad an diesem Jahreswechsel- Wochenende werden allerdings rekordverdächtig gewesen sein. Mit einem Wermutstropfen endete die diesjährige vereinsinterne Veranstaltung des TV-Friesen-Lauftreffs: Die beiden Telgter haben den Silvesterlauf letztmals organisiert.

Mirco Borgmann

Grund genug für Abteilungsleiter Mirco Borgmann, sich bei den beiden im Namen des Vereins mit einem Geschenk zu bedanken. „Der Silvesterlauf ist Jahr für Jahr eine tolle gesellschaftliche Veranstaltung, die wir nicht mehr missen möchten“, sagte er.

Silvesterlauf ist volljährig geworden

Inzwischen ist der Silvesterlauf „volljährig“ geworden: Vor 18 Jahren hatten sich Sieme und Kamsties dazu durchgerungen, für den Telgter Lauftreff eine eigene Jahresabschlussveranstaltung auf die Beine zu stellen, nachdem sie viele Jahre den Silvesterlauf in Münster besucht hatten. Ohne Auto und mit Laufschuhen geht es seitdem durch die Telgter Emsauen: Jahr für Jahr treffen sich die Läufer im Bootshaus des Angelsportvereins an der Ems, um das Jahr gemeinsam und im gemütlichen Tempo Revue passieren zu lassen. Etwa zweimal fünf Kilometer misst die Strecke, jeder kann selbst entscheiden, ob er die halbe oder die komplette Distanz läuft. Eine Stärkung in Form eines warmen Glühweins gibt es zwischendurch allemal.

Der gesellige Ausklang fand im Bootshaus statt. Nicht nur ums Laufen, aber oft um die schönste Sportart der Welt drehten sich die Gespräche im Angler-Domizil. Kamsties und Sieme erklärten, Nachfolgern mit Rat zur Seite zu stehen, wenn es darum geht, auch im kommenden Jahr einen Silvesterlauf auf die Beine zu stellen. Abteilungsleiter Borgmann zeigte sich optimistisch, dass es 2022 nicht der letzte gewesen sein wird.

Startseite