1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Skulptur der Bibergruppe verschwunden

  8. >

Krink sucht nach Hinweisen

Skulptur der Bibergruppe verschwunden

Westbevern

Die Bronzeskulptur, die Teil der Bibergruppe auf dem Dorfplatz in Westbevern ist, ist verschwunden. Der Krink sucht nach Hinweisen.

Bernhard Niemann

Im Mai dieses Jahres wurde der obere Teil der Bibergruppe aus Bronze des Künstlers Rolf Breilmann aus seiner Verankerung gerissen und beschädigt. Statt der Skulptur ist nur noch der leere Sockel zu sehen (kl. Foto). Foto: Bernhard Niemann

„Wo ist denn die Bibergruppe“, fragte sich jetzt ein Bürger, als er einen Fußmarsch über den Dorfplatz in Westbevern unternahm. Er blickte nämlich nur auf den leeren Sockel: „Als ich das sah, ging es mir wahrlich nicht gut. Das ist eine Schande.“

Die Skulptur aus Bronze ist ein Werk des Künstlers Rolf Breilmann. Sie wurde 1990 im Zuge der Dorfplatzerneuerung aufgestellt. Gestiftet hat die Skulptur das Landesamt. Sie befindet sich eigentlich umgarnt von Blumen und Sträuchern in einem Beet, das von Ehrenamtlichen gepflegt wird und sich in unmittelbarer Nähe der über die Bever führenden Holzbrücke befindet.

Der verdutzte Bürger benachrichtigte Gunther Thieme, Abteilungsleiter der Krinkrentner und Mitglied im Vorstand des Westbeverner Krinks, über den Sachverhalt. Daraufhin informierte Thieme die Stadt Telgte und erstattete Anzeige. „Kunstraub, Metallklau oder ein Versenken in die Bever?“, kamen Gunther Thieme bei einem Telefongespräch als Möglichkeiten in den Sinn. „Es schmerzt sehr“, bekräftigte er. „Jeder, der etwas gesehen hat, möge sich doch melden.“

Wie auch immer die Sache ausgeht, Vandalismus oder ein böser Bubenstreich, es hinterlässt stets für den Spender des Kunstwerkes und die, die es pflegen, einen faden Beigeschmack. „Die Bronzeskulptur, deren oberer Teil sehr schwer ist und nur von mehreren Personen bewegt werden kann, kann nur mit einer Brechstange oder einem Kuhfuß gelockert und dann entwendet worden sein“, vermutet der Spaziergänger.

Die fehlende Skulptur ist im Mai dieses Jahres durch Unbekannte beschädigt worden. Sie rissen den oberen Teil aus der Verankerung und kippten die Skulptur kopfüber in das Blumen- und Sträucherbeet. Einige Teile der Verankerung mussten geglättet werden, um sie wieder in ihre alte Form auf dem Fundament einzupassen. Schaden gab es auch am Außenrand, der ebenfalls behoben werden musste.

Startseite