1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Spielintelligenz verbessern

  8. >

Neuanschaffungen für die Fußballer der SG

Spielintelligenz verbessern

Telgte

Die neuen Mini-Tore ermöglichen die Jugendfußballern jetzt die neue Spielform „Funino“.

Von Bernd Pohlkamp

Freuen sich nicht nur über den neuen Lagerraum auf dem Sportplatz am Schulzentrum, sondern auch über die neuen Mini-Tore, die jetzt die neue Spielform „Funino“ ermöglichen: die Spieler der U 8 mit den Trainern Julius Willmann und Ralf Krebs sowie den Mentoren und Jugendtrainern Rainer Wewelkamp und Volker Matthias sowie Jugendleiter Simon Lammerding (hinten, stehend v.l.). Foto: Bernd Pohlkamp

Es gibt neue Spielformen im Kinderfußball in den Altersklassen von der U 6 bis zur U 11. Bei der Übernahme eines Lagerraumes auf dem Sportplatz am Schulzentrum erklärte Jugendleiter Simon Lammerding den großen Gewinn durch den Container, den die SG vom TV Friesen übernommen hat. Der angemietete Container dient der Aufbewahrung von acht neu angeschafften Mini-Toren und Spielgeräten, die auf dem Sportplatz am Schulzentrum täglich eingesetzt werden. Einen besonderen Dank richtet die SG auch an die Stadt Telgte, die den Wunsch des Vereins nach mehr Lagerfläche unterstützt habe.

„Die Trainer und Mannschaftssportler haben jetzt einen schnellen Zugriff auf ihre Trainingsgeräte einschließlich Leibchen“, lobt Simon Lammerding diese organisatorische Verbesserung. Die Fußballabteilung der SG konnte diese 14 Mini-Tore anschaffen, weil die Finanzierung durch Erlöse des Corona-Testzentrums der „Erlebniswelt Fußball“ im Takko-Stadion erfolgte.

Mit den Minitoren wird die Spielform „Funino“ auf einem etwa 32 mal 25 Meter großen Feld nach den Vorgaben des FLVW mit zwei Mini-Toren und zwei Zweier- oder Dreier-Teams ohne Torwart eingeführt. Es erinnert ein wenig an den Straßenfußball früherer Zeiten. Das Spielmodell kann auch auf vier Tore ausgeweitet werden. „Kinder verbessern dadurch ihre Spielintelligenz. Sie lernen aus Spielsituationen, weil diese regelmäßig wiederkehren und alle Spieler stets am Geschehen beteiligt sind“, ist Simon Lammerding von dem für Telgte neuen Spielmodell überzeugt. Kinder der U 6 bis U 9 nutzen bereits die Tore auf den Sportplätzen am Schulzentrum und im Takko-Stadion. Um den Trainern geeignete Trainingsmethoden mit den Mini-Toren näherzubringen, stehen mit Volker Matthias und Rainer Wewelkamp zwei erfahrene SG-Coaches als Mentoren und Ansprechpartner für Neu- und Wiedereinsteiger bereit. „Durch die Gestaltung des Spielmodells wird der Fußball in den betreffenden Altersklassen kindgerechter“, ist der Jugendleiter überzeugt, in Zukunft noch mehr Kinder für den Fußball zu begeistern.

Startseite
ANZEIGE