1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Stadtplakette für Karl-Heinz Greiwe

  8. >

Ehrung in der Ratssitzung

Stadtplakette für Karl-Heinz Greiwe

Telgte

16 Jahre lang war Karl-Heinz Greiwe Ratsmitglied, elf Jahre davon auch erster stellvertretender Bürgermeister. Für seine besonderen Verdienste für die Stadt Telgte wurde ihm in der Ratssitzung von Bürgermeister Wolfgang Pieper die Stadtplakette verliehen.

Von Stefan Flockert

Bürgermeister Wolfgang Pieper (r.) überreichte Karl-Heinz Greiwe für seine besonderen Verdienste am Donnerstag in der Sitzung des Rates die Stadtplakette. Foto: Stefan Flockert

Gut, dass SPD-Fraktionschef Klaus Resnischek eine Tasche mit Willy-Brandt-Zitat als Präsent dabei hatte. Ansonsten hätte Karl-Heinz Greiwe gar nicht gewusst, wie er die Geschenke, Urkunden, Blumen und Plaketten hätte nach Hause transportieren sollen. Das langjährige Ratsmitglied (2004 bis 2020), das von 2009 bis 2020 zudem auch noch erster stellvertretender Bürgermeister war, wurde vom Rat am Donnerstag zudem noch mit vielen lobenden Worten und Standing Ovations verabschiedet.

Überrascht wurde Greiwe davon, dass der Ältestenrat entschieden hatte, ihm die Stadtplakette als ganz besondere Anerkennung seines engagierten, verantwortungsbewussten und fachkompetenten Handels und der damit verbundenen Verdienste für die Stadt Telgte zu verleihen. „Du hast zur sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung Telgtes beigetragen“, lobte Bürgermeister Wolfgang Pieper. „Was Dich auszeichnet, ist, dass Du unglaublich nah an den Menschen dran bist“, so Wolfgang Pieper weiter. „Für Dich waren das keine Pflichttermine. Du hast immer Spaß daran gehabt. Es war ein Geschenk, diese Zeit mit Dir zusammen gestalten zu können.“

Karl-Heinz Greiwe war sichtlich gerührt. „Es hat richtig Spaß gemacht, mit Euch allen zusammenzuarbeiten, aber auch Wolfgang zu vertreten“, gab Greiwe das Lob gleich an Rat und Bürgermeister zurück. „Ein großes Kompliment an Euch alle, dass ihre diese Arbeit für Stadt macht, denn unsere Stadt ist die schönste Stadt der Welt.“

Anerkennende Wort gab es anschließend auch von den Fraktionsvorsitzenden. Sabine Grohnert (Grüne) überreichte Rathaushonig, Karin Horstmann (FDP) Lesestoff. „Da muss ich ja schon fast eine Sackkarre holen, um das alles abzufahren“, scherzte Greiwe. Gut, dass Klaus Resnischek die Tasche dabei hatte.

Startseite
ANZEIGE