1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. „Stadtwerke sind ein wichtiger Partner“

  8. >

Arbeitsgespräch mit Henning Rehbaum

„Stadtwerke sind ein wichtiger Partner“

Telgte

Strom, Gas und auch Trinkwasser liefern die Stadtwerke Ostmünsterland nicht nur in Telgte. Geschäftsführer Rolf Berlemann informierte CDU-Bundestagskandidat Henning Rehbaum und Christoph Boge über den Geschäftsverlauf und nutzte das Gespräch für eine Botschaft.

Rolf Berlemann (r.) informierte CDU-Bundestagskandidat Henning Rehbaum (M.) und Christoph Boge über die aktuellen und zukünftigen Projekte der Stadtwerke Ostmünsterland. Foto: CDU

Zu einem Arbeitsgespräch trafen sich der CDU-Bundestagskandidat Henning Rehbaum und Christoph Boge von der CDU Telgte mit Rolf Berlemann, Geschäftsführer der Stadtwerke Ostmünsterland.

Die Stadtwerke sind im Wahlkreis von Henning Rehbaum wichtiger Versorger und beliefern in den Städten Telgte, Oelde, Ennigerloh und Ostbevern die Kunden mit Strom, Gas und teilweise auch mit Trinkwasser, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU. In Sendenhorst und Drensteinfurt werden die Stadtwerke in absehbarer Zeit die Pflege und Unterhaltung der Gas- und Stromnetze übernehmen. Geschäftsführer Rolf Berlemann informierte über den Geschäftsverlauf und die aktuellen sowie zukünftigen Projekte. So planen die Stadtwerke neben regionalen Wärmenetzen in Telgte, Oelde und Drensteinfurt die Errichtung einer großen Freiflächenfotovoltaikanlage in Oelde.

Anteil der erneuerbaren Energien in Telgte bei knapp 50 Prozent

In Telgte selbst liegt der Anteil erneuerbarer Energien an der gesamten Stromproduktion bei knapp 50 Prozent. Die Netzkapazitäten sind allerdings so weit ausgeschöpft, dass ein weiterer Bau zum Beispiel von größeren Windenergieanlagen nur in das überregionale Netz der Westnetz/Amprion eingespeist werden kann.

Rolf Berlemann stellte klar, wie wichtig die Beibehaltung wirtschaftlicher Finanzierungsgrundlagen im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) für die weitere zukunftssichere Unterhaltung der Netze sowie für die Ertüchtigung der Infrastrukturen zur Verteilung der erneuerbaren Energien ist.

Henning Rehbaum unterstrich die Bedeutung dieses lokalen Versorgers für die Umsetzung der Transformation hin zu erneuerbarer Energie: „Beim Ausbau von Solarstrom und Windenergie brauchen wir nicht nur Dächer, Grundstücke und Akzeptanz. Wichtig sind auch schnellere Genehmigungsverfahren, Speicher und leistungsfähige Stromnetze vor Ort. Da sind die Stadtwerke ein wichtiger Partner.“

Startseite