1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Stets Wege der Vernunft aufgezeigt

  8. >

Schiedsmann Günter Dohr verabschiedet / Jürgen Fieber Nachfolger

Stets Wege der Vernunft aufgezeigt

Telgte/Westbevern

Bürgermeister Wolfgang Pieper und der Direktor des Amtsgericht Warendorf, Ralf Kruse, verabschiedeten den langjährigen Schiedsmann Günter Dohr und führten seinen Nachfolger Jürgen Fieber in sein Amt ein.

Bürgermeister Wolfgang Pieper (l.) und der Direktor des Amtsgericht Warendorf, Ralf Kruse (2.v.r.), verabschiedeten den langjährigen Schiedsmann Günter Dohr (2.v.l.) und führten seinen Nachfolger Jürgen Fieber in sein Amt ein. Foto: Andreas Große Hüttmann

15 Jahre war Günter Dohr aus Westbevern ehrenamtlicher Schiedsmann. „Sie haben vielen streitenden Parteien Wege der Annäherung und der Vernunft aufgezeigt“, lobte Bürgermeister Wolfgang Pieper das Engagement und die Fachkenntnis des 73-Jährigen, der die „perfekte Besetzung“ für diese Position gewesen sei.

Bei seinem Tun habe sich Dohr stets als guter Zuhörer, Vermittler und Mann kluger Worte und weiser Entscheidungen erwiesen, der dabei im Laufe der Jahre viele Streitigkeiten geschlichtet und Frieden gestiftet habe.

Zum Abschied, an der Feierstunde im Ratssaal nahmen auch Vertreter der im Rat vertretenen Fraktionen teil, überreichte Pieper dem scheidenden Schiedsmann eine besondere Telge: Denn die kleine Kopie der Kreisel-Telge ist als Gag mit vielen Paragrafenzeichen beklebt.

Ralf Kruse, Direktor des Amtsgerichts Warendorf, lobte ebenfalls Dohrs Engagement und Fingerspitzengefühl. Der Westbeverner habe das Motto der Schiedsleute „Schlichten statt richten“ wie kaum ein anderer verkörpert und hinterlasse viele Spuren.

Einstimmig hat der Rat bereits Jürgen Fieber zum neuen Schiedsmann gewählt. Er wurde für seine neue Aufgabe offiziell verpflichtet.

Startseite