1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Teilen können ist unheimlich wichtig

  8. >

Kita St. Christophorus auf dem Weg zum Büchereiführerschein

Teilen können ist unheimlich wichtig

Westbevern

Die Kindertageseinrichtung St. Christophorus nimmt an der Aktion „Ich bin bib(lioheks)-fit" teil.

Von Bernhard Niemann

Die Kindertageseinrichtung St. Christophorus nimmt an der Aktion „Ich bin bib(lioheks)-fit" teil. Begleitet wurden die Kinder von Kita-Leiterin Martina Krimphoff (l.) und Berufspraktikantin Sarah Schröder. Foto: Bernhard Niemann

„Schaut mal, da ist ja Fridolin. Und er hat etwas in der Hand !“ riefen die Kinder der Kita St. Christophorus aufgeregt, als sie bei ihrem zweiten Besuch in die Pfarrbücherei am Engeldamm kamen. Sie wurden begleitet von Leiterin Martina Kappelhoff und Berufspraktikantin Sarah Schröder.

Auf dem Weg zum Büchereiführerschein

In der Bücherei wartete nicht nur das Maskottchen Fridolin mit einem großen gefüllten Nikolausstiefel, sondern auch Ursula Keuper auf die Vorschulkinder. Sie ist ehrenamtliche Mitarbeiterin des Büchereiteams und betreut die Vorschulkinder auf ihrem Weg zum Büchereiführerschein. Natürlich fiel den Kindern sofort auf, dass die Bücherei passend zur Vorweihnachtszeit geschmückt ist, und so stand auch der zweite Besuch unter dem Motto „Nikolaus und Jonas mit der Taube.“

Gespannt hörten die Kinder zu, als Ursula Keuper die Legende in der Fassung von Willi Fährmann vorlas, eine Erzählung, die gerade heute sehr aktuell ist. Ursula Keuper erzählte von der Hungersnot in der antiken Stadt Myra und der Rettung durch offene Herzen, die zum Teilen bereit sind.

Bücher zum Thema „Weihnachten" gefragt

Die Kinder erkannten schnell, wie wichtig es für ein gutes Miteinander ist, dass Menschen zum Teilen bereit sind. Doch dann kam das Wichtigste, nämlich das Auswählen der Bücher. Bei jedem der vier Besuche können sich die Kinder zwei Bücher aussuchen, die sie mit nach Hause nehmen dürfen. Aktuell sind natürlich die Bücher zum Thema „Weihnachten“ besonders gefragt. Irmgard Pelster hatte pünktlich zur Adventszeit viele Neuerscheinungen angeschafft, die auch schnell ausgeliehen waren.

Mit einem herzlichen Wort des Dankes und dem Büchereilied verabschiedeten sich die Kinder, natürlich voller Vorfreude auf das Weihnachtsfest und auf ihren nächsten Besuch in der Bücherei.

Startseite