1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Termine online vereinbaren

  8. >

Besuch im Bürgerbüro

Termine online vereinbaren

Telgte

Ab Montag gelten für das Telgter Rathaus wieder die Vor-Corona-Öffnungszeiten. Gleichzeitig geht eine neue Plattform an den Start, über die Bürger vorab online einen Termin für ihrem Besuch im Bürgerbüro vereinbaren können. Dadurch sollen künftig lange Wartezeiten vermieden werden.

Von Stefan Flockert

Bürgerbüro-Teamleiterin Julia Kröker und Ordnungsamtsleiter Thomas Riddermann stellte die Funktionsweise der neuen Online-Anmeldeplattform vor. Foto: Stefan Flockert

„Das ist doch genial“, freut sich Thomas Riddermann, Leiter des Fachbereich „Ordnung und Soziales“ im Telgter Rathaus. Worüber er so begeistert ist, ist das neue Online-Terminvereinbarungsportal, das die Bürger ab Montag nutzen können, um im Vorfeld einen Besuchstermin fürs Bürgerbüro zu vereinbaren. „Dadurch lassen sich lange Wartezeiten im Rathaus vermeiden“, erklärte Riddermann, der die Funktionsweise des neuen Portals gemeinsam mit Julia Kröker, Teamleiterin des Bürgerbüros, vorstellte.

Die elektronische Plattform, die die telefonische Reservierung ersetzen soll, wird am Montag freigeschaltet. Gleichzeitig kehrt die Verwaltung auch wieder zu den Vor-Corona-Öffnungszeiten zurück. Das heißt, dass das Rathaus auch nachmittags wieder für den Publikumsverkehr geöffnet ist. Das Terminbuchungsprogramm ist über die Homepage der Stadt – www.telgte.de – zu erreichen. Dort kann der Button „Onlineterminvergabe“ angeklickt werden. Von dort können sich die Bürger durch ein logisch aufgebautes Menü klicken und ihren persönlichen Termin auswählen. Wer am Ende auf „Termin reservieren“ gedrückt hat, erhält eine Bestätigungsmail. Darin taucht wieder ein Link auf, mit dem der Termin zu bestätigen ist. Es folgt eine zweite Mail mit der endgültigen Bestätigung und einer Terminnummer. Mit Letzterer geht der Bürger ins Rathaus, wo er sich an einem Terminal mit Hilfe dieser Nummer – alternativ seinem Geburtsdatum – anmelden kann und dann aufgerufen wird.

Termine können für Vor- und Nachmittage vereinbart werden. Besucher des Bürgerbüros, die keinen Termin machen möchten, haben ausschließlich die Möglichkeit, vormittags dessen Leistungen in Anspruch zu nehmen. Nachmittags ist der Besuch im Bürgerbüro künftig den Kunden mit Termin vorbehalten.

„Eine vorherige Terminvereinbarung hat sich bereits in den vergangenen Wochen bewährt“, berichtet Julia Kröker. Der große Vorteil sei, dass sich die Bürger über die Plattform informieren könnten, wann es im Bürgerbüro freie Kapazitäten gebe. Und der Bürger erhalte gleichzeitig auch Informationen zu seinem Anliegen. So werde gleichzeitig mit der Terminbestätigung auch eine Auflistung der für die Bearbeitung notwendigen Unterlagen mitversandt.

Auch Bürgermeister Wolfgang Pieper ist von der neuen Plattform überzeugt: „Die Bürger und unsere Mitarbeiter wissen es zu schätzen, dass die Terminabsprache Wartezeiten reduziert und gleichzeitig die Gesprächsvorbereitung erleichtert wird.“ Damit sei ein Konzept für die Zukunft erarbeitet worden, mit dem spontane Besuche und Terminvereinbarungen kombiniert werden könnten.

Startseite