1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Ulla Woltering neu im Vorstand

  8. >

Bürgerinitiative B 51 Telgte

Ulla Woltering neu im Vorstand

Telgte

Veränderungen im Vorstand der Bürgerinitiative B51 Telgte: Während der jüngsten Versammlung wählten die Mitglieder eine neue Vorsitzende. Veränderungen gibt es auch in Sachen Beitragszahlungen.

Frauenpower für eine nachhaltige Mobilitätsplanung an der B 51 (v.l.): Ute Kutscher-Große Inkrott, Maria Odenthal-Schnittler (Vorsitzende), Ulla Woltering und Marion Walorski. Foto: BI B 51

Eine neue zweite Vorsitzende hat die Bürgerinitiative (BI) B 51 Telgte, die sich bekanntlich für den Erhalt der Zweispurigkeit der B 51 zwischen Münster und Telgte einsetzt: Ulla Woltering wurde einstimmig in dieses Amt gewählt. Sie trat die Nachfolge von Sylvia Krüger an.

Um die Mitglieder finanziell zu entlasten und allen Interessierten eine Mitgliedschaft zu ermöglichen, wurde der Jahresbeitrag auf zehn Euro reduziert. Soviel kostet auch der Familienbeitrag. Schüler, Studierende und Senioren sind weiterhin beitragsfrei.

Laut Beisitzerin Ute Kutscher-Große Inkrott erfährt die BI viel Anerkennung, viel Zuspruch und kann sich darüber hinaus über das Urteil des Verwaltungsgerichtes Münster freuen. Sie erläuterte dazu: „Das Verwaltungsgericht Münster hat den Prozessionsweg mit den ihn säumenden Bäumen als wichtig ‚für das geschichtliche Gedächtnis der Bevölkerung‘ und damit als denkmalschutzwürdig anerkannt. Aber trotzdem ist es noch lange nicht sicher, dass die Planungen zum vierstreifigen Ausbau ad acta gelegt werden. Denn das entscheidet sich letztendlich in Berlin.“

Daher möchte die Bürgerinitiative wieder stärker in den öffentlichen Fokus rücken, um ihr Gewicht im bürgerschaftlichen Engagement mit mehr Mitgliedern in die Waagschale werfen zu können.

Startseite
ANZEIGE