1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Umweltsünden im Sucher-Fokus

  8. >

Ausstellung des CHS-Fotoforums im Rathaus

Umweltsünden im Sucher-Fokus

Telgte

Umweltsünden ist eine Ausstellung mit Fotografien des VHS-Fotoforums überschrieben, die vom 1. bis 29. September im Rathaus-Foyer zu sehen ist.

Von A. Große Hüttmann

Beim gestrigen Aufbau der Ausstellung zum Thema Umweltsünden waren neben Frank Büning (l.) von der VHS und Fotoforum-Leiter Siegfried Becker (3.v.r.) auch einige der Fotografen im Einsatz, um alles passend zu arrangieren. Foto: Andreas Große Hüttmann

Nach einem passenden Motiv zum Thema „Umweltsünden“ musste beispielsweise Petra Reimann nicht lange suchen. „Rund um die Container für Elektro-Kleingeräte steht häufig irgendwelcher Müll“, weiß das Mitglied des VHS-Fotoforums aus Erfahrung. Eine Aufnahme mit einem besonders drastischen Beispiel, rund um den Container stehen verschiedene Computer und Zubehör, ist Bestandteil der Ausstellung zum Thema „Umweltsünden“, die vom 1. bis 29. September während der Öffnungszeiten im Foyer des Rathauses zu sehen ist.

„Man schaut ganz anders hin“, hat auch Werner Pansegrau bei seinen Fotostreifzügen zum Thema erfahren. Auch im beschaulichen Vadrup musste er nicht lange suchen, bis er ein passendes Motiv hatte. In einem Waldstück hatten Unbekannte nicht nur Grünschnitt und Laub entsorgt, sondern auch gleich die kaputten Transportsäcke dazu.

Insgesamt 40 solcher Umweltsünden sind im Rahmen der Ausstellung zu sehen. Die Idee dazu hatten Simone Thieringer vom Kulturbüro und Siegfried Becker, und das Ganze ist Bestandteil des „Endless“-Projektes, in dessen Mittelpunkt derzeit die Walfluken im Pappelwald zu sehen sind.

Siegfried Becker musste bei seinem VHS-Fotoforum nicht lange um Beteiligung werben, auch wenn es dieses Mal nicht in erster Linie um Ästhetik, Komposition oder den fotografischen Blick geht, „sondern die sichtbaren Spuren einer Überflussgesellschaft in der Emsstadt“, wie er im Gespräch betont.

20 Mitglieder des Fotoforums haben in den vergangenen Monaten im Rahmen fotografischer Streifzüge viele davon festgehalten. „Die zahllosen Fotos sind eine schonungslose Dokumentation umweltschädlichen und achtlosen Verhaltens“, betont Becker.

Übrigens: Möglicherweise wird die Schau auch in Warendorf zu sehen sein. Frank Büning, pädagogischer Mitarbeiter der Volkshochschule, ist so vom Ergebnis angetan, dass überlegt wird, die Fotos auch im Alten Lehrerseminar zu zeigen.

Die beteiligten Fotografinnen und Fotografen sind: Hilde Bastian, Siegfried Becker, Renate Becks, Beate Böckenholt, Hans-Jürgen Breidel, Wilma Gütthoff, Rolf Jobski, Jolanta Krasutzki, Hans-Hubert Martin, Barbara Oestreich, Werner Pansegrau, Bernd Pumpe, Annette Rasch, Petra Reimann, Veronika Sandmann, Walter Streibel, Margret und Karl-Heinz Tönsmann, Wolfgang Wesener-Roth und Ellen Wiewel.

Startseite
ANZEIGE