1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Unterhaltsames bei Kartoffelplätzchen

  8. >

Reibekuchenessen des Heimatvereins

Unterhaltsames bei Kartoffelplätzchen

Telgte

Es war nach dem Heimatkonzert die zweite Veranstaltung nach der Coronapause: Zum traditionellen Reibekuchenessen hatte der Heimatverein eingeladen. Es hab auch literarische Leckereien.

-plk-

Die zweite Vorsitzende des Heimatvereins Telgte, Ursula Große Jäger, begrüßte den Geschichtenliebhaber Christian Nachtigäller. Foto: Bernd Pohlkamp

Der Duft von frischen Reibekuchen mit Apfelmus und Schwarzbrot zog am Dienstagabend durch die Räume der Gaststätte „Mittendrin“. 80 Mitglieder des Heimatvereins Telgte waren gekommen, um traditionell und gemeinsam beim beliebten Reibekuchenessen die frisch gebackenen Kartoffelplätzchen zu genießen.

Die zweite Vorsitzende Ursula Große Jäger freute sich über den guten Besuch und darüber, dass sie neue Mitglieder begrüßen konnte. 542 Mitglieder zählt der Verein inzwischen. Es war nach dem Heimatkonzert die zweite Veranstaltung nach der Coronapause. Umso erfreuter zeigte sich die stellvertretende Vereinsvorsitzende, dass so viele gekommen waren und so aktiv am Vereinseben teilnehmen. Sie stellte die Aktivitäten des Heimatvereins vor.

Besonders lobte sie das Engagement engagierter Männer, die sich als Bänke­gruppe fast täglich um den Erhalt der nummerierten Sitzbänke kümmern. Als den zukünftigen Mittelpunkt des Heimatvereins bezeichnete sie das Blaufärberhaus an der Münsterstraße 6, das derzeit von Mitgliedern des Heimatvereins renoviert wird (die WN berichteten).

Im Unterhaltungsteil las der Geschichtenliebhaber und Schriftsteller Christian Nachtigäller aus seinem Buch „Alltagshelden“ vor. Mit feinstem Humor plauderte er von vier jungen Männern, die sich mit ihren Zweirädern zu einer mehrtägigen Landpartie aufgemacht hatten. Einer von ihnen war mit einer alten, gewonnenen Klappleeze unterwegs. Mit charmanten Worthülsen aus seinem Buch zauberte Christian Nachtigäller immer wieder ein Lächeln in die Gesichter seiner Zuhörerschaft.

Ursula Große Jäger warb am Ende einer der rund zweistündigen Veranstaltung für das nächste Ereignis: Am 14. Juni findet die von Gabi Giebel organisierte Heimatmusik mit dem Jazz-Trio Fabian Kick, Philip Stange und Knut Krautwig statt. Sie spielen Jazz der 20er-Jahre.

Startseite
ANZEIGE