1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Veränderungen in Bildern

  8. >

Projekt des Fotoforums: Präsentation am 5. und 6. November

Veränderungen in Bildern

Telgte

Das VHS-Fotoforum hat ein neues spannendes Projekt. Rund 500 historische Aufnahmen wurden gesichtet und thematisch eingeordnet. Anschließend wurde möglichst an gleicher Stelle eine aktuelle Aufnahme gemacht. Damit soll gezeigt werden, wie sich Telgte und Westbevern verändert haben.

Von A. Große Hüttmann

Siegfried Becker mit seinem Laptop, mit dem er die Show in Form gebracht hat. Foto: Andreas Große Hüttmann

Als Siegfried Becker vor gut drei Jahren die Idee für das neuste Projekt des VHS-Fotoforums unter dem Titel „Telgte – die Zeit ändert dich!“ hatte, hätte er selbst nicht gedacht, wie viel Zeit bis zur Präsentation ins Land streichen würde. Einerseits machte Corona den 20 Fotografinnen und Fotografen den einen oder anderen Strich durch die Rechnung. Andererseits war es eine Menge Arbeit, rund 500 historische Aufnahmen zu sichten, thematisch einzuordnen und an möglichst gleicher Stelle eine aktuelle Aufnahme zu machen. Damit soll gezeigt werden, wie sich Telgte und Westbevern verändert haben.

„Das war ein unglaublich spannendes Projekt für alle Beteiligten“, sagt Siegfried Becker rückwirkend. Und er ergänzt: „Auch wenn ich bereits seit etlichen Jahren in Telgte lebe, war es spannend, die Veränderungen zu sehen.“ 

Fotoforum am 5. und 6. November im Bürgerhaus

Um das Ganze für die Zuschauer im Bürgerhaus grundlegend aufzuarbeiten, arbeiteten eine Menge Experten zusammen. Hans-Hubert Martin beispielsweise beschäftigte sich mit der entsprechenden Überblendtechnik, die es ermöglicht, dass aus dem historischen Foto langsam das aktuelle wird und damit die Unterschiede sehr deutlich werden. Renate und Dr. Fritz Becks wiederum haben sich nicht nur um Hintergrundinformationen gekümmert, sondern Letzterer fungiert auch als Sprecher, der weitere Erläuterungen gibt. Ergänzt werden die alten und neuen Bilder zum Teil durch Straßenkarten und andere Hilfsmittel, um eine schnelle und vor allem einfache Orientierung zu ermöglichen. Somit soll das Ganze zu einem audio-visuellen Erlebnis der besonderen Art werden, das nicht nur für Freunde alter Stadtansichten gedacht ist, sondern für jeden, der sich für Telgte im Wandel der Zeit interessiert.

Zahllose historische Bilder – viele davon waren bislang noch nicht zu sehen – sichteten die Mitglieder des Fotoforums und machten rund 500 aktuelle Aufnahmen. Rund 200 alte und neue Bilder sind bei gleich zwei Veranstaltungen am 5. und 6. November jeweils um 20 Uhr im Bürgerhaus zu sehen.

Einen besonderen Dank richtet Siegfried Becker in diesem Zusammenhang an die Stadt und das Stadtarchiv sowie an die Westfälische Nachrichten, die das umfangreiche Bilderarchiv der Lokalredaktion Telgte für das Projekt zur Verfügung gestellt haben.

Karten für die Veranstaltungen des Fotoforums am 5. und 6. November im Bürgerhaus sind ab sofort bei der Stadttouristik im Treffpunkt Telgte zum Preis von zehn Euro pro Stück zu bekommen.

Startseite