1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Was Häuser und ihre Inschriften erzählen

  8. >

Sonntagsspaziergang

Was Häuser und ihre Inschriften erzählen

Telgte

Das Thema des ersten Sonntagsspaziergangs 2022 lautet „Sprechende Steine – Was Häuser und ihre Inschriften erzählen“.

Inschriften sind auch am Haus Pohlmeyer Bracht an der Steinstraße zu entdecken. Foto: Stadt Telgte

Die Sonntagsspaziergänge finden sich wieder im Programm von Tourismus + Kultur. Bei den öffentlichen Führungen können Ortskundige und Gäste die Stadt aus einem neuen Blickwinkel wahrnehmen.

Los geht es am 3. April mit dem Thema „Sprechende Steine – Was Häuser und ihre Inschriften erzählen“. Hausinschriften sind für jedermann und jederzeit ein augenfälliges und frei zugängliche Erbe der Stadtgeschichte und ein echter „Glücksfall“ für die Nachgeborenen, da die Sprüche und Inschriften anschaulich Auskunft über die Lebensweise, die Lebensumständen der damaligen Menschen, über ihren Glauben und ihre tiefe Religiosität geben.

Auf diesem Rundgang erfahren die Spaziergänger die Geschichten und Geheimnisse, die sich hinter den Inschriften und Zeichen an den Häusern verstecken.

Treffpunkt ist um 15 Uhr beim Stadtausrufer auf dem Marktplatz. Die Dauer beträgt etwa 60 Minuten. Anmeldung unter

 0 25 04/ 69 01 00 oder tourismus@telgte.de. Die Kosten: fünf Euro/Person, Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Startseite
ANZEIGE