1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Wasser für dieStraßenbäume

  8. >

110 Säcke angebracht

Wasser für dieStraßenbäume

Telgte

110 Wassersäcke haben Mitarbeiter des Baubetriebshofes an Bäumen angebracht.

Frank Mühlenkamp, Mitarbeiter des Baubetriebshofes, befüllt einen der Wassersäcke. Foto: Stefan Flockert

Die trockenen Sommer der vergangenen Jahre haben den Straßenbäumen im Telgter Stadtgebiet schwer zugesetzt. Ein Problem war auch, dass beim Gießen der Baumscheiben viel Wasser verloren ging und das wertvolle Nass vielfach nicht dort ankam, wo es soll – nämlich an den Wurzeln. Deshalb wurden 2020 von der Stadtverwaltung erstmals Wassersäcke angeschafft. Am Montag haben Mitarbeiter des Baubetriebshofes 110 dieser Säcke am Fuß gefährdeter Bäume angebracht.

Ein solches Behältnis fasst 60 Liter Wasser. Zwei bis drei Säcke werden pro Baum – je nach Umfang – benötigt. Die Säcke können mit Reißverschlüssen miteinander verbunden werden. Acht bis zehn Stunden dauert es, bis das Wasser aus den Säcken ins Erdreich gesickert ist und die Wurzeln versorgt werden.

Aufgefüllt werden die Behälter je nach Witterung. Wenn es regelmäßig regnet, bleiben die Säcke leer. Bei lang anhaltender Trockenheit sei eine Kolonne mit zwei Mitarbeitern ständig unterwegs, um die Säcke wieder aufzufüllen, berichtet Baubetriebshofleiter Kenan Islek. Eine zweite Kolonne mache sich dann zusätzlich mit dem Güllefass auf den Weg, um die Bäume mit dem „Rüssel“ zu gießen.

Startseite