1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Wichtiger Baustein für Integration

  8. >

Feriensprachkurs für geflüchtete Kinder

Wichtiger Baustein für Integration

Telgte

Seit Jahren bietet die Stadt Telgte Sprachkurse für geflüchtete Kindder an. Für jeweils drei Stunden am Tag kamen jetzt wieder die Kinder und Jugendlichen in die Schulen, um in vier Gruppen unterschieden nach Alter und Sprachniveau zu lernen.

Von und

In der zweiten Ferienwoche nahmen mehr als 50 Mädchen und Jungen aus der Ukraine, Syrien, Eritrea, Pakistan, Irak und dem Iran am Sprachkurs teil, den idie Stadt zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern seit Jahren in den Ferienzeiten anbietet. Foto: Stadt Telgte

Um sich in einer noch neuen Umgebung besser zurechtfinden zu können, ist die richtige Verständigung hilfreich. Am Schulzentrum Telgte ging ein Feriensprachkurs für geflüchtete Kinder und Jugendliche zu Ende. In der zweiten Ferienwoche nahmen mehr als 50 Mädchen und Jungen aus der Ukraine, Syrien, Eritrea, Pakistan, Irak und dem Iran teil, den in die Stadt zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern seit Jahren in den Ferienzeiten anbietet.

Für jeweils drei Stunden am Tag kamen die Kinder und Jugendlichen in die Schulen, um in vier Gruppen unterschieden nach Alter und Sprachniveau zu lernen. Wie gut der Feriensprachkurs auch diesmal angenommen wurde, zeigt laut einer städtischen Mitteilung die hohe Anzahl von Kindern und Jugendlichen, die während der Herbstferien freiwillig die Schule besuchten.

Durch die enge Zusammenarbeit der Stadt mit der Schulsozialarbeit aller Schulen in Telgte wurden die Kinder und Jugendlichen über das Angebot informiert.

„Besonders für die Kinder und Jugendlichen, die noch nicht sehr lange in Deutschland sind, ist es wichtig, dass sie auch in den Ferien im Alltag die deutsche Sprache praktizieren, um Ängste zu sprechen abzubauen“, so Claudia Stricker von der Stadtverwaltung, die das Projekt geplant und pädagogisch begleitet hat.

Insgesamt neun Lehrkräfte engagierten sich in diesem Projekt. Da in diesem Jahr viele neue Kinder insbesondere aus der Ukraine dabei waren, die die deutsche Sprache noch nicht sehr gut beherrschen, wurden in diesem Kurs viele Basisgrundlagen der deutschen Sprache eingeübt. Während das untere Sprachniveau die Alphabetisierung der Kinder vertiefend thematisierte, ging es bei den Fortgeschrittenen schon um Inhalte wie Hobbys und Berufe.

Für die Studierenden ist der Unterricht in den Kleingruppen eine Möglichkeit, frühzeitig berufliche Praxis zu sammeln. „Ich bin sehr beeindruckt und glücklich darüber, dass die Stadt Telgte seit so vielen Jahren und mit so großem Engagement die Feriensprachkurse für die neu zugewanderten Kinder und Jugendlichen möglich macht“, so Dr. Durdu Legler vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Warendorf, das zum wiederholten Male zusammen mit der VHS Telgte Kooperationspartner der Stadt Telgte ist.

Ein kleiner Ausflug innerhalb Telgtes zum Minigolfspielen am Rochus-Hospital und Bewegungsspiele standen an einem Tag nach dem Lernen bei bestem Wetter auf dem Programm. Schließlich hatten die Kinder auch Ferien.

„Für die Stadtverwaltung sind die Feriensprachkurse ein wichtiger Baustein, um zu erreichen, dass die Kinder nach und nach in Deutschland Fuß fassen können“, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Startseite