1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Zweifel an den offiziellen Zahlen

  8. >

Initiativkreis aus Westbevern führt eigene Verkehrszählung durch

Zweifel an den offiziellen Zahlen

Westbevern

Der Westbeverner Initiativkreis hält das Verkehrsaufkommen in Westbevern weiterhin für deutlich zu hoch. Den offiziellen Zahlen trauen die Mitglieder nicht. Deshalb haben sie sich daran gemacht, selbst nachzuzählen. Die Ergebnisse seien alarmierend, so der Initiativkreis.

Von und

Viertel vor neun am vergangenen Freitag: Lange muss man nicht warten, um solch ein Motiv an der Ecke Grevener Straße/Lengericher Straße in Westbevern zu bekommen. Foto: Ralf Aumüller

Im vergangenen Jahr hat der Initiativkreis aus Westbevern der Forderung nach einem „Stopp des Lkw-Verkehrs“ mit einer Unterschriftenaktion Nachdruck verliehen. 1200 Namenszüge wurden an die Politik übergeben. Die Resonanz war laut der Sprecher Dominik Fockenbrock und Wolfgang Matschke ernüchternd. „Es hat im Grunde nicht viel bewegt. Insbesondere Straßen NRW hält die Belastung für nicht zu hoch“, sagt Matschke. So sei in einer Sitzungsvorlage der Stadtverwaltung Telgte eine Stellungnahme des Straßenbau-Landesbetriebs zu lesen, dass „die vorhandenen Verkehrsbelastungen von rund 6000 Kfz in 24 Stunden und davon rund 500 Lkw“ tragbar seien.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!