1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. 1000 Jahre Stiftstradition

  8. >

Mit einer Führung in die Klostergeschichte eintauchen

1000 Jahre Stiftstradition

Warendorf

Die Stiftskammer birgt zahlreiche Schätze, die jetzt mit Hilfe einer Führung entdeckt werden können. Auch das Emmaevangeliar ist darunter.

Das „Museum Stiftskammer“ hat viele Schätze zu bieten. Am Sonntag (7. August) findet dort eine Führung statt. Foto: Stadt Warendorf

Das „Museum Stiftskammer“ ist eine der bedeutendsten Schatzkammern kirchlicher Kunst im Münsterland. Ein Besuch verschafft Zugang zu vielfältigen Exponaten aus einer 1000-jährigen Kloster- und Stiftstradition. Annemarie Enninghorst, Gästeführerin der Tourist-Information der Stadt Warendorf, zeigt und erklärt den Teilnehmern der öffentlichen Führung Goldschmiedearbeiten des 14. bis 17. Jahrhunderts, ein silbernes Altarkreuz, ein mit der Leidensgeschichte Christi kostbar besticktes „Hungertuch“, eine Büste des Kirchenpatrons und vieles mehr. Treffpunkt für den einstündigen Rundgang ist am Sonntag (7. August) um 16 Uhr am Hauptportal der Stiftskirche St. Bonifatius. Die Teilnahme kostet sechs Euro.

Eine vorherige Anmeldung der interessierten Teilnehmer bei der Tourist-Information ist aufgrund der limitierten Teilnehmerzahl allerdings erforderlich. Diese kann bis Samstag (6. August) um 12.30 Uhr telefonisch unter  

  0 25 81/54 54 54 oder auch per E-Mail an tourismus@warendorf.de erfolgen.

Information Emmaevangeliar

Startseite
ANZEIGE