1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. 6000 neue Stauden eingepflanzt

  8. >

Insektenfreundliches Staudenbeet am Emssee angelegt

6000 neue Stauden eingepflanzt

Warendorf

Am Emssee ist eine Fläche von etwa 700 Quadratmetern zwischen Piratenspielplatz und Emssee umgestaltet worden. Matthias Brinkmann und sein Team Grünpflege von der Stadt Warendorf haben dazu rund 6000 neue Stauden eingepflanzt.

Beim Setzen der letzten Pflanzen: Stadtgärtner Burkhard Marx, Leiter Team Grünpflege Matthias Brinkmann und Stefan Hölzle (v. l.) von der Volksbank Warendorf, die die Neugestaltung des Staudenbeetes am Emssee finanziell unterstützt hat. Foto: Volksbank Warendorf

Mit finanzieller Unterstützung der Volksbank Warendorf ist am Emssee eine Fläche von etwa 700 Quadratmetern zwischen Piratenspielplatz und Emssee umgestaltet worden. Matthias Brinkmann und sein Team Grünpflege von der Stadt Warendorf haben dazu rund 6000 neue Stauden eingepflanzt.

Los ging es im Februar dieses Jahres, als der vorhandene Bewuchs aus Bodendeckern gerodet und entsorgt und der Bambus begrenzt wurde. Danach lockerten die Stadt-Mitarbeiter den Boden in einem Abstand von zwei Wochen mit einer Bodenfräse zweimal mechanisch auf. „Um den Humusgehalt des Bodens zu verbessern, wurde zusätzlich Feinkompost aufgebracht und mit einer Bodenfräse eingearbeitet“, erklärt Brinkmann.

In den sonnenexponierten Lagen wurden vorrangig insektenfreundliche Stauden wie zum Beispiel Sonnenhut, Sonnenbraut, Glockenblumen, Kugeldistel, Kugellauch, Salbei und Katzenminze eingesetzt. „Nach den Pflanzarbeiten haben wir die Staudenfläche mit einem Mulch aus Fichtenrinde abgedeckt, um ein schnelles Austrocknen des Bodens zu verhindern“, sagt der Teamleiter. In voller Blüte werden die Stauden vermutlich erst im nächsten Jahr stehen.

Die Volksbank Warendorf hat diese Umgestaltung als Teil ihres Nachhaltigkeitsprojektes finanziell maßgeblich unterstützt. Dabei spendete die Genossenschaftsbank im vergangenen Jahr für jede nachhaltige Geldanlage 20 Euro an eines von vier regionalen Projekten. So kamen 3480 Euro für das neue Staudenbeet am Emssee zusammen, dessen Realisierung insgesamt etwa 10 000 Euro in Anspruch genommen hat.

„Ich freue mich, dass die Umgestaltung so zügig umgesetzt wurde“, sagt Volksbank-Repräsentant Stefan Hölzle. Er dankt den Mitarbeitern der Stadt herzlich für deren Arbeit, von der er sich bereits selbst ein Bild gemacht hat. Als Warendorfer weiß er um die Beliebtheit des Emssee-Parks und hofft, dass nun die Aufenthaltsqualität in diesem Bereich noch etwas gesteigert werden konnte.

Zudem werde damit ein Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt geleistet, indem die Insekten mit den neuen Stauden eine vielfältige Nahrungsquelle bekommen. „Nicht nur das Geschäftsmodell der Volksbank ist nachhaltig, sondern wir setzen uns in der Region für nachhaltige Projekte ein“, betont Hölzle.

Startseite