1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Audi dreht sich um 180 Grad – 10-Tonner im Graben

  8. >

Schwerer Verkehrsunfall auf der K 3

Audi dreht sich um 180 Grad – 10-Tonner im Graben

Warendorf

Drei Verletzte und über 50.000 Euro Sachschaden sind Folgen eines schweren Verkehrsunfalls am frühen Mittwochnachmittag auf der K 3 zwischen Warendorf und Everswinkel. Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein 25-jährige Fahrer eines weißen Audi A6 auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem zehn Tonnen schweren Lkw zusammen.

Schwerer Verkehrsunfall am frühen Mittwochnachmittag auf der K 3 zwischen Warendorf und Everswinkel. Aus noch ungeklärter Ursache gerät der 25-jährige Fahrer eines weißen Audi A6 auf die Gegenfahrbahn und stößt mit einem zehn Tonnen schweren Lkw zusammen. Foto: Joachim Edler

Schwerer Verkehrsunfall am frühen Mittwochnachmittag auf der K 3 zwischen Warendorf und Everswinkel. Aus noch ungeklärter Ursache gerät der 25-jährige Fahrer eines weißen Audi A6 auf die Gegenfahrbahn und stößt mit einem zehn Tonnen schweren Lkw zusammen. Der 52-jährige Lkw-Fahrer aus Berlin versucht noch auszuweichen, landet mit seinem 10-Tonner, beladen mit Glaspaletten, aber im Graben. Beide Fahrzeugführer werden verletzt und müssen ins Krankenhaus gebracht werden.

Durch die Wucht des Aufpralls dreht sich der weiße Audi um 180 Grad und kollidiert mit einem Opel-Kleinwagen, der hinter dem Lkw fährt. Dessen 49-jährige Fahrerin wird schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Der Lastwagen mit Berliner Kennzeichen war auf der K 3 von Everswinkel kommend in Richtung Warendorf unterwegs. Der Unfall ereignete sich in Höhe des Tiefbauunternehmens Altefrohne. Tempo 70 ist in diesem Straßenabschnitt erlaubt. Laut Zeugenaussagen, so die Polizei vor Ort, war der Fahrer des weißen Audi A 6 auf die Gegenfahrbahn geraten. Die K 3 blieb für die Zeit der Unfallaufnahme mit anschließender Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über 50 000 Euro. Bauhof und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Startseite