1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Auf zwei und vier Rädern zum Konzert

  8. >

Warendorf blüht auf: Tag der Musikzüge

Auf zwei und vier Rädern zum Konzert

Warendorf

Warendorf blüht auf: Unter diesem Motto wird es am Sonntag das erste Warendorfer „StadtTeilFest“ geben. In der ganzen Stadt werden Musikvereine für Stimmung sorgen, überall wird es ein buntes Rahmenprogramm geben, und bei einer Stadtrallye ist sogar etwas zu gewinnen.

Von Joke Brockerund

Foto: Dieter Klein

Musik wird am Wochenende die ganze Stadt bewegen, und das darf wörtlich genommen werden. Beim ersten Warendorfer „StadtTeilFest“ am Sonntag, 19. September, können sich Blasmusikliebhaber per Oldtimer-Bus von 11 bis 19 Uhr von Milte nach Einen-Müssingen und von dort aus nach Warendorf, Freckenhorst und Hoetmar bringen lassen, vor Ort den Klängen der Musikzüge und Orchester lauschen, das Rahmenprogramm genießen, historische Trecker in Augenschein nehmen, an Kutsch- und Rikschafahrten sowie an einer Stadtteilrallye teilnehmen. Wer es sportlicher mag, steigt aufs Fahrrad und radelt gemeinsam mit Bürgermeister Peter Horstmann von Milte nach Hoetmar.

Morgenstund‘ hat am Sonntag in Milte Musik im Mund. Von 10.30 Uhr bis 12 Uhr geben Fanfarencorps und Spielmannszug Milte, von 12 bis 13 Uhr die Stadtkapelle Warendorf und von 14 bis 15 Uhr der Spielmannszug St. Georg Müssingen auf dem Kirchplatz St. Johannes der Täufer ein Platzkonzert. Parallel dazu wird ein Rahmenprogramm (10.30 Uhr bis 17 Uhr) mit Kinderbelustigung, Knaxburg, Getränke- und Imbissständen, Gyros und Kartoffeln, Kaffee und Waffeln, Rikscha-Fahrten und Kirchenrallye geboten.

Wer an der Warendorfer Stadtteilrallye teilnehmen möchte, erhält an einer Stempel-Station zwischen 10.30 Uhr und 13.30 Uhr eine Urkunde, die an den weiteren Stempel-Stationen auf dem Weg nach Hoetmar abgestempelt wird. Der Fahrradfahrer-Tross um Peter Horstmann bricht um 12 Uhr zur Radtour nach Einen auf. Auch die Fahrer der Oldtimer-Trecker aus Greffen, angeführt von Ludger Brinkmann und Karl Hartmeyer, fahren von Stadtteil zu Stadtteil.

Auf dem Kirchplatz St. Bartholomäus beginnt der Morgen um 10.30 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst, den der Orchesterverein Freckenhorst musikalisch untermalen wird. Von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr tritt der Spielmannszug St. Georg Müssingen auf, von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr der Berittene Fanfarenzug Freckenhorst.

Rikscha-Fahrten, Hüpfburg, Kinderspielprogramm, Kaffee und Kuchen, Getränke- und Imbissstand, Reibeplätzchenstand und eine Präsentation der Vereine bestimmen das Rahmenprogramm (10.30 Uhr bis 17 Uhr). Die Stempel-Station ist von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

Die Fahrradgruppe setzt sich um 13.30 Uhr in Richtung Warendorf in Bewegung. Ziel ist der Kirchplatz St. Laurentius, wo ab 12.30 Uhr der Spielmannszug Freckenhorst in Aktion tritt. Um 14 Uhr hat die Stadtkapelle Warendorf ihren nächsten Auftritt, gefolgt vom Berittenen Fanfarenzug um 15 Uhr.

Wasserspiele mit der Feuerwehr, Kinderschminken, Kaffee und Kuchen, Wein und Sekt sowie andere Getränke, Reibeplätzchen und der Auftritt einer Überraschungsband sind die Bestandteile des Rahmenprogramms (11 bis 18.30 Uhr). Die Stempel-Station ist hier von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Unter Leitung von Georg Kesse radeln Bürgermeister Peter Horstmann und seine Begleiter um 15 Uhr weiter nach Freckenhorst.

Zur gleichen Zeit beginnt auf dem Kirchplatz der Stiftskirche St. Bonifatius das Musikprogramm mit einem gemeinsamen Konzert von Orchesterverein Freckenhorst und Spielmannszug Freckenhorst. Von 17 bis 18 Uhr spielen das Fanfarencorps Milte und der Spielmannszug Milte, von 18 bis 19 Uhr die Stadtkapelle Warendorf.

Die Landjugend wird speziell für die Kinder eine Strohrutsche aufbauen, wie es sie in der Stiftsstadt zuletzt anlässlich der 1150-Jahrfeier gegeben hatte. Der TuS brät Bratwürstchen, die Bürgerschützen bieten Reibeplätzchen, die KG Silber-Blau Getränke an. Das Rahmenprogramm (14 bis 21 Uhr) komplettieren Spiel und Spaß mit dem TuS, der auch zwei Tanzgruppen auftreten lässt, Turmbesteigungen mit Michael Kraß und ein Büchergarten, in dem Bücherei-Leiterin Sabine Termeer ausrangierte Bücher für kleines Geld anbieten wird. Auch die Stiftskammer kann besichtigt werden. Die Stempel-Station ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Zur letzten Station an diesem Tag brechen die Radler um den Bürgermeister um 16.30 Uhr auf. Im Golddorf Hoetmar soll der Tag ausklingen. Das Musikprogramm beginnt dort um 14 Uhr mit einem Konzert von Fanfarencorps und Spielmannszug Milte. Um 16 Uhr tritt der Spielmannszug St. Georg Müssingen auf, um 17 Uhr der Berittene Fanfarenzug Freckenhorst, um 18.30 Uhr Orchesterverein und Spielmannszug Freckenhorst.

Das Rahmenprogramm (13.30 Uhr bis 21 Uhr) sieht ein Kinderprogramm und Tanzvorführungen vor. Natürlich gibt es Getränke- und Imbissstände sowie Kaffee und Kuchen. Die Stempel-Station ist von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Die Gewinner der Warendorfer Stadtteilrallye werden ab 18.30 Uhr bei einer Verlosung ermittelt. Die Sparkasse Münsterland Ost spendiert als ersten Preis 200 Euro.

Der Tag der Musikzüge, der unter dem Motto „Warendorf blüht auf!“ steht, findet unter den geltenden Coronaschutz-Bedingungen und nur bei gutem Wetter statt.

Startseite