1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Ausdauer und Pioniergeist belohnt

  8. >

Gesamtschule entlässt ersten Abiturjahrgang

Ausdauer und Pioniergeist belohnt

Warendorf

Die Städtische Gesamtschule hat am Samstag ihren ersten Abiturjahrgang entlassen. Schulleiterin Gertrud Korf war sichtlich stolz: „Viele skeptische Beobachter der Schulgründung haben das nicht erwartet, als sich vor zehn Jahren eine Arbeitsgruppe getroffen hat, um die Gründung der Gesamtschule vorzubereiten.“

Von Andreas Engbertund

32 Schülerinnen und Schüler haben am Samstag das Abiturzeugnis der Gesamtschule Warendorf erhalten. Foto: Andreas Engbert

„Pioniere gehen Wege, die vor ihnen noch nie jemand gegangen ist – und sie tun das mit Ausdauer und Zielstrebigkeit“, begrüßte Bettina Bauer den ersten Abiturjahrgang der Warendorfer Gesamtschule. „Und genau das seid ihr für uns: Ihr seid die Pioniere unserer Oberstufe“, bescheinigte die Beratungslehrerin der Stufe im Rahmen der Abiturzeugnisvergabe echten Pioniergeist.

Denn, daran erinnerte ergänzend Lehrerin Ariane Schulze Bövingloh, beim ersten Informationsabend im Jahre 2017 zum Abitur an der Warendorfer Gesamtschule habe man nur wenig präsentieren können: „Es gab noch keine Geschichte und keine Geschichten unserer Oberstufe.“

Nun gibt es die ersten Geschichten. In ihrer Verabschiedungsrede erinnerten die beiden Lehrerinnen an besondere Erlebnisse der Oberstufenzeit. Und sie bescheinigten der ersten Abiturstufe ein gutes Miteinander: „Weil ihr von Anfang an begriffen habt, dass ihr nur gemeinsam ans Ziel kommen könnt.“ Der Wunsch der beiden Lehrerinnen an die Schülerinnen und Schüler: „Hört niemals auf, Geschichte zu schreiben!“

Damit griffen sie das Abimotto auf, dass sich die Stufe gewählt hatte: „GESA 1.0 – Hier wird Geschichte geschrieben!“ Aus der Sicht der Abiturienten blickten Granit Beka und Alessio Hube auf die gemeinsame Schulzeit zurück: „Wir sind zu einer kleinen Familie zusammengewachsen“, dankten sie ihren Mitschülern für ein gutes Miteinander und den Lehrern für eine „Begegnung auf Augenhöhe“. Dem digitalen Lernen bescheinigten sie, dass es bis auf Kleinigkeiten gut gelungen sei.

Für die Stadt Warendorf als Träger der Schule überbrachte der Erste Beigeordnete Dr. Martin Tormann die Glückwünsche der Stadt. Er freute sich, dass mit dem Pionierjahrgang der Aufbau der Gesamtschule abgeschlossen sei: „Die Schule ist komplett!“

Schulleiterin Gertrud Korf freute sich, dass der erste Abiturjahrgang erfolgreich seine Schullaufbahn beendet hat: „Viele skeptische Beobachter der Schulgründung haben das nicht erwartet, als sich vor zehn Jahren eine Arbeitsgruppe getroffen hat, um die Gründung der Gesamtschule vorzubereiten.“

Im Rahmen der Abschlussfeier, die zwar unter Auflagen aber zur Freude aller mit den Eltern in der Pausenhalle durchgeführt werden durfte, wurden die Zeugnisse an die Abiturienten ausgegeben und einige Schüler für besondere Leistungen geehrt: Jan Uthmann legte mit der Durchschnittsnote 1,6 das beste Abiturzeugnis des Jahrgangs ab, Alessio Hube wurde für besondere Leistungen in den Bereichen Sprache, Kunst und Literatur ausgezeichet, Linda Huber für ihre Leistungen im Bereich Gesellschaftswissenschaften, Moritze Koglin für seine Leistungen in den Bereichen Naturwissenschaften und Mathe sowie Granit Beka für sein Engagement in der Stufe, unter anderem in der Schülervertretung.

Startseite