1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Ausfälle und neue Formate

  8. >

Mitgliederversammlung des Kunstkreises Warendorf

Ausfälle und neue Formate

Warendorf

Nachdem die Mitgliederversammlung des Kunstkreises Warendorf im vergangenen Jahr coronabedingt ausgefallen war, konnte sie nun im Ratssaal des Historischen Rathauses stattfinden. Der Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre war geprägt von Verschiebungen und Ausfällen, aber auch neuen Formaten.

Von und

Der Vorstand des Kunstkreises: Ursula de Rooy und Manfred Kronenberg (vorne Mitte) sowie (dahinter v.l.) Bernd Pelkmann, Henrike Dufhues, Liesel Tertilt, Laura Loers, Anette Isfort, Jürgen Todt und Dr. Reinhard Kahlert. Nicht im Bild: die Beiratsmitglieder Veronika Schreiner und Benno Sökeland Foto: Kunstkreis

So konnte die Mehrzahl der Interessierten die Ausstellung „Ein Wagnis“ von Dirk Groß und Klaus Schaefer zumindest als 360-Grad-Rundgang und weiterhin in einem umfangreichen Katalog erleben, heißt es in einer Pressemitteilung des Kunstkreises. In Zusammenarbeit mit „WIWA – Wirtschaft für Warendorf“ und gefördert durch den Cityfonts, entstand 2021 die vielbeachtete Aktion „KulTOURey! – Die Kunst im Schaufenster“ als coronakonformer Altstadtrundgang, der in diesem Jahr als Wiederholung auch in Partnerschaft mit dem Kreiskunstverein Beckum-Warendorf geplant ist.

Lang ersehnt und verschoben wurde die Fotoausstellung Eva-Maria Kochs, um zwei Jahre verzögert die derzeitigen Raum-Installationen Peter Paul Bergs. Ursula de Rooy schaffte es in den vergangenen Monaten, immer wieder mit ihren Kulturnachrichten die Mitglieder zu informieren und in den wenigen Corona-Pausen weiterhin Ausstellungsbesuche und Fahrten zu organisieren.

Jüngere Mitglieder im Vorstand

Satzungsgemäß folgte dem Rückblick die Wahl des Vorstandes. Der erste Vorsitzende Manfred Kronenberg, die zweite Vorsitzende Ursula de Rooy und der langjährige Schatzmeister Bernd Pelkmann wurden in ihren Ämtern bestätigt. Erwartungsgemäß wurden auch die Beiratsmitglieder einstimmig en bloc wiedergewählt. Henrike Dufhues, über zwei Jahrzehnte Mitglied und viele Jahre Schriftführerin, verlässt Warendorf aus persönlichen Gründen und übergab den Staffelstab als Mitglied des Vorstandes nach einstimmigem Votum der Versammlung an Liesel Tertilt. Auch Anna Breuer musste aus persönlichen Gründen ihre Mitarbeit im Vorstand aufgeben. Mit Laura Loers, studierte Musikerin, Chorleiterin und Ehefrau des Warendorfer Regional-Kantors, und Veronika Schreiner konnten zwei engagierte Mitglieder der jungen Generation für die Mitarbeit gewonnen werden.

Zwei Ausstellungen plant der Verein noch in diesem Jahr, ebenso Museumsbesuche. Zudem ist er am „Tag der offenen Museen und Galerien“ im Rahmen des Bundeschampionats und in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt beteiligt. Auch „KuTOURey, die Zweite“ warte, heißt es weiter.

Außerdem lädt der Verein ein zu einer Führung Peter Paul Bergs durch seine Ausstellung am Sonntag (22. Mai) um 11.30 Uhr.

Startseite
ANZEIGE