1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Beste Vorleserin im ganzen Kreis

  8. >

Wettbewerb des Deutschen Buchhandels

Beste Vorleserin im ganzen Kreis

Warendorf

In die Vorlese-Entscheide der Städte und Landkreise im Rahmen des 63. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels zogen in diesem Jahr bundesweit mehr als 6000 Schulsieger ein – Fridolina Lilienbecker ist mit ihren „Lese-Künsten“ in der Region besonders aufgefallen.

Von und

Fridolina Lilienbecker kann stolz sein: Sie wurde als beste Vorleserin im Kreis Warendorf (Nord) ausgezeichnet. Foto: Stadtbücherei

Die Jury hat entschieden: Fridolina Lilienbecker ist die beste Vorleserin im Kreis Warendorf (Nord). „Sie gehört zu den 555 besten Vorleserinnen Deutschlands, die nun auf Bezirksebene weiter um die Wette lesen werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Der Regionalentscheid des 63. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels wurde von der Stadtbücherei Warendorf organisiert. Wie im Vorjahr begegnete der Wettbewerb den Pandemiebedingungen flexibel, sodass er trotz Corona weiterlaufen kann: Die neun Schulsiegerinnen und Sieger des Kreises Warendorf konnten ihren Vorlesebeitrag bis zum 10. Februar aufzeichnen und über das Video-Portal des Wettbewerbs hochladen.

Die Jury, bestehend aus Horst Breuer (Kulturamt Stadt Warendorf), Angela Hinzen (Vorlesepatin), Beate Osthues (ehemalige Büchereileitung KÖB Freckenhorst), Cordula Mense-Frerich (Förderverein FöBüWa) und Christoph Hesse (Buchhandlung Ebbeke) sichtete und bewertete alle eingereichten Video-Beiträge. Fridolina las der Jury einen Abschnitt aus dem Buch: „Der kleine Hobbit“ von J.R.R. Tolkien vor und konnte damit voll überzeugen.

6000 Schulsieger

In die Vorlese-Entscheide der Städte und Landkreise zogen in diesem Jahr bundesweit mehr als 6000 Schulsieger ein. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis.

Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Begeisterung für Bücher wecken

Der Wettbewerb soll die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit tragen, Freude am Lesen wecken und die Lesekompetenz von Kindern stärken. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Vorlesewettbewerb. Auch in diesem Jahr unterstützen darüber hinaus vier Sparda-Regionalbanken die Aktion. Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das am 21. Juni in Berlin stattfinden wird. Die 555 Regionalwettbewerbe (der Städte/Kreise) werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen oder anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Aktuelles zum 63. Vorlesewettbewerb sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen gibt es online.

Startseite
ANZEIGE