1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Breite Zustimmung der Gemeinde

  8. >

Kirchenvorstands- und Pfarreiratswahl in St. Laurentius

Breite Zustimmung der Gemeinde

Warendorf

Zwei wichtige Wahlen standen am Wochenende in den katholischen Kirchengemeinden auf dem Programm. Auch St. Laurentius bestimmte den neuen Kirchenvorstand und den neuen Pfarreirat.

Von und

Der neue Pfarreirat der Pfarrei St. Laurentius wurde per Zustimmungswahl bestimmt. Foto: St. Laurentius

„Weil wir gemeinsam Kirche sind“: Unter diesem Motto fanden am Wochenende die Kirchenvorstands- und Pfarreiratswahlen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster statt, so auch in der Pfarrei St. Laurentius. Der Pfarreirat, für den exakt so viele Personen gefunden wurden, wie sie eh im Gremium vertreten sind, ist am Samstagnachmittag in der Laurentiuskirche per Zustimmungswahl gewählt worden.

Den neuen Pfarreirat bilden Markus Austerhoff, Jutta Blienert, Dr. Stefan Lütke Brintrup, Martina Grundkötter, Ariane Nießwandt, Werner Recklingloh, Claudia Rotterdam und Klaus Schlepphorst. Gemeinsam mit Kreisdechant Peter Lenfers sowie je einem Vertreter der Diakone, Pastoralreferentinnen und -referenten sowie der kirchlichen Angestellten gestalten die Ehrenamtlichen die Pastoral der Gemeinde verantwortlich mit und haben teil an deren Leitung. Viele Gemeindemitglieder sind dem Wahlaufruf gefolgt und haben damit ihre Zustimmung zum neuen Pfarreiratsteam gezeigt.

Kirchenvorstand per Urnenwahl bestimmt

Die Kirchenvorstandswahl fand am vergangenen Wochenende per Urnenwahl statt. Von den 16 Mitgliedern, die der Kirchenvorstand umfasst, waren acht Mitglieder neu zu wählen. Alle drei Jahre wird die Hälfte der Kirchenvorstandsmitglieder neu gewählt.

Der Kirchenvorstand ist der Rechtsträger der Kirchengemeinde in Vermögens- und Verwaltungsangelegenheiten. Er trifft eigenverantwortlich Entscheidungen bezüglich finanzieller Ausgaben, Investitionsangelegenheiten, Immobilienverwaltung, den Betrieb von Kindergärten, die Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Einrichtungen und schafft die Voraussetzungen für das karitative und pastorale Engagement der Pfarrgemeinde. In den Kirchenvorstand gewählt wurden: Frank Hankemann, Stefan Hein, Doris Herbermann, Tobias Reth, Hermann Temme, Hendrik Tovar, Michael Wiedeler und Monika Wittkamp. Als Ersatzmitglieder fungieren Markus Kalina, Antonius Stuke und Martin Schöneich.

Beide Gremien werden sich in den nächsten Wochen offiziell konstituieren.

Startseite
ANZEIGE