1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Brücke vom Norden in die Innenstadt

  8. >

HKM-Championate und Pferdenacht

Brücke vom Norden in die Innenstadt

Warendorf

Die Warendorfer Pferdenacht und die HKM-Bundeschampionate bieten vom 2. bis zum 4. September ein Doppelevent. Während es bei den Championaten an allen Tagen in erster Linie sportlich zugeht, bietet das Stadtfest eine bunte Mischung aus Aktivitäten der verschiedenen Straßengemeinschaften, der Gastronomie, den Geschäftsleuten und den Kulturschaffenden.

Die Warendorfer Pferdenacht und die HKM-Bundeschampionate bilden vom 2. bis zum 4. September eine echte Einheit und locken als Doppel-Event sicher viele Besucher an. Foto: Ulrich Lieber

Das Veranstaltungswochenende hat es wahrlich in sich. Vom 2. bis 4. September finden die Warendorfer Pferdenacht und die HKM-Bundeschampionate statt, letztere starten sogar schon am 31. August (Mittwoch). Bürgermeister Peter Horstmann lobte bei der Vorstellung des Programms die enge Kooperation zwischen Stadt und FN. „Wir wollen eine Brücke von der Innenstadt in den Norden schlagen“, sagte Horstmann. Einer der vielen Höhepunkte sei ein kleiner Empfang für Teilnehmer der olympischen und paralympischen Spiele.

André Auer, Stadtmarketing

Während es bei den Championaten an allen Tagen in erster Linie sportlich zugeht, bietet das Stadtfest eine bunte Mischung aus Aktivitäten der verschiedenen Straßengemeinschaften, der Gastronomie, den Geschäftsleuten und den Kulturschaffenden. „Die Pferdenacht ist mehr als eine Abendveranstaltung. Sie ist das große Warendorfer Stadtfest“, sagte André Auer vom Stadtmarketing. Das sei nicht nur für die Warendorfer von Bedeutung, sondern würde auch viele Besucher von außerhalb in die Stadt locken. Es werde viel Programm auf die Straßen gebracht und per Live-Screen können die Besucher auf einer großen Leinwand auf dem Marktplatz auch das sportliche Geschehen verfolgen. Zusätzlich sorgt ein Shuttle-Service für die Verbindung zwischen den Championaten und der Pferdenacht.

„Es ist eine neue Zeitrechnung. Die Verbindung zu Warendorf ist ein echtes Pfund“, freut sich Turnierleiter Markus Scharmann auf das Doppelevent. Zudem habe es über 1000 Nennungen für die Championate gegeben.

In den Straßen ist jede Menge los. „Es gibt großes Kino in der Königstraße“, sagte Walburga Kalina. Neben vielen weiteren Attraktionen wird es Theateraufführungen geben, für die Beate Trautner verantwortlich zeichnet. „Blaue Strümpfe und freche Buben“ ist der Titel des Straßentheaterstückes, das an allen drei Tagen aufgeführt wird. „Das wird ein richtig tolles Spektakel“, versprach Trautner.

Das Ostviertel hat sogar einen eigenen Flyer für sein Programm und setzt auf Kerzen, denn „das Ostviertel leuchtet“. Manfred Kronenberg freut sich auf eine lange Nacht der offenen Museen und Ateliers. In der Emsstraße werden die Besucher von den Voltigierern empfangen.

Die Münsterstraße setzt auf Rock, Pop, Soul und Tanz. Flankiert wird das große Stadtfest wie gewohnt von einem verkaufsoffenen Sonntag und vielen weiteren Aktionen.

Startseite
ANZEIGE