Brandserie im Schulviertel

Container komplett ausgebrannt

WArendorf

Eine Brandserie im Schulviertel beschäftigt seit Ende Mai die Feuerwehr. In der Nacht zu Sonntag musste sie erneut ausrücken.

Restlos ausgebrannt sind die Container am Paul-Spiegel-Berufskolleg in der Nacht zu Sonntag. Foto: Feuerwehr

Bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Tage, musste die Feuerwehr Warendorf zu brennenden Müllcontainern ins Schulviertel ausrücken. Die Serie begann am Sonntag, 30. Mai, gegen 21.45 Uhr an der Gesamtschule an der Von-Ketteler-Straße.

Hier brannte ein 1,1 Kubikmeter großer Papiercontainer, der von den Einsatzkräften abgelöscht werden musste.

Ebenfalls an der Gesamtschule brannte am Freitag, 4. Juni gegen 18.35 Uhr ein Müllbehälter. Dieser war bereits vor Eintreffen der Feuerwehr mangels Masse erloschen, und die Feuerwehr brauchte nicht mehr tätig werden.

Der dritte Einsatz erfolgte in der Nacht zu Sonntag, 6. Juni, um 0.35 Uhr. Diesmal brannten zwei 1,1 Kubikmeter-Container direkt neben dem Gebäude des Paul-Spiegel-Berufskollegs an der Von-Ketteler-Straße. Bereits bei Eintreffen der Feuerwehr waren beide Container komplett ausgebrannt. Ein Übergriff auf das Gebäude erfolgte zum Glück nicht.

Auffällig ist, wie es im Bericht der Feuerwehr heißt, dass bereits Anfang des letzten Jahres mehrere Müllcontainer im Schulviertel angezündet wurden und sich nun eine neue Serie darstellt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das gelte übrigens auch für eine Vielzahl von Sachbeschädigungen, etwa eingeschlagene Fensterscheiben.

Startseite