1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Das gibt schöne Bratkartoffeln“

  8. >

DRK-Aktion

„Das gibt schöne Bratkartoffeln“

Freckenhorst

Im Rahmen der Altkleider-gegen-Kartoffeln-Tauschaktion des DRK ist wieder eine große Ladung alter Kleidung zusammengekommen.

Andreas Engbert

Wie viele Kilo kommen da zusammen? Die Rotkreuzler Julia Riemann und Tobias Nüßing hatten die Waage fest im Blick und halfen den Spendern, ihre schweren Tüten aus den Autos zu laden. Fotos: Andreas Engbert. Foto:

Da hatten die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Freckenhorst am Samstag viel zu tun: über viereinhalb Tonnen Altkleider haben sie beim Raiffeisenmarkt entgegengenommen und gewogen. Im Rahmen der Altkleider-gegen-Kartoffeln-Tauschaktion ist wieder eine große Ladung alter Kleidung zusammengekommen. Und von der Spende profitierte nicht nur die ehrenamtliche Arbeit im Deutschen Roten Kreuz, sondern auch die Spender. Die haben nun nicht nur mehr Platz im Kleiderschrank sondern durften eine Tüte frischer Kartoffeln für ihre Kleiderspende mit nach hause nehmen. Ein Drittel des Kleidergewichtes verschenkte der Raiffeisen in Form von Kartoffeln als die Spender.

Und die kamen zahlreich und freuten sich über die gemeinsame Aktion von Raiffeisen und Rotem Kreuz. „Ich habe von der Aktion in der Zeitung gelesen und die Gelegenheit genutzt, mal richtig auszumisten“, merkte ein Herr an, um dann den nächsten Sack aus seinem prall gefüllten Kofferraum zu wuchten. Parallel dazu kam eine ältere Dame mit dem Fahrrad angefahren. Drei Kilogramm zeigte die Waage, als sie ihren kleinen Beutel aus dem Fahrradkorb abgab: „Das gibt heute Mittag schöne Bratkartoffeln“, freute sie sich schon auf das Kilogramm Kartoffeln, das ihr anschließend die DRK-Helfer und Mitglieder des Jugendrotkreuzes im Lager abwoggen. Die Kartoffelaktion hat inzwischen zum sechsten Mal stattgefunden. „Die langjährige Unterstützung durch den Raiffeisen ist eine gute Stütze für unsere Arbeit“, dankte Julia Riemann, Rotkreuzleiterin im DRK Freckenhorst.

Wer die Aktion verpasst hat, kann mit seinen Altkleidern jederzeit das Deutsche Rote Kreuz unterstützen. An acht Standorten in Freckenhorst und Hoetmar stehen rote Sammelcontainer bereit, die wöchentlich durch die Ehrenamtlichen geleert werden.

Startseite