1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Deutliche Entlastung für die Pflegekräfte

  8. >

Teststelle am Dechaneihof für alle Bürgerinnen und Bürger

Deutliche Entlastung für die Pflegekräfte

Freckenhorst

Am Dechaneihof wird eine Schnellteststelle für alle Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Ab Montag (27. Dezember) ist sie von 13 bis 16.30 Uhr geöffnet, aber dem 3. Januar sogar täglich von 9 bis 17 Uhr.

-uli-

Aktuell wird noch im Kaffeestübchen getestet (v.l.) Tanja Schmidt, Andreas Schmidt und Nahida Tas, die gerade für die neue Teststelle eingearbeitet wird. Foto: Ulrich Lieber

Freckenhorst bekommt eine eigene Bürgertestelle, um Corona-Schnelltest kostenlos absolvieren zu können. Die Teststelle wird am Dechaneihof bereits ab Montag (27. Dezember) verfügbar sein und ist in der ersten Woche jeweils von 13 bis 16.30 Uhr geöffnet. Ab dem 3. Januar werden die Zeiten auf 9 bis 17 Uhr ausgedehnt – und zwar montags bis sonntags.

Andreas Schmidt

„Die Teststelle ist für alle Bürgerinnen und Bürger frei zugänglich“, erklärt Andreas Schmidt, Leiter des Dechaneihofs. „Ich möchte die Pflege entlasten, denn das war hier zuletzt sehr herausfordernd.“ Bislang musste jeder Mitarbeiter, jeder Bewohner und vor allem auch jeder Besucher getestet werden. „Es kommen viele Angehörige, die nicht wissen, dass sie einen Test brauchen. Sie glauben, dass die Impfung ausreicht“, sagt Schmidt.

Die ganzen Testungen waren neben der ohnehin reichlich anfallenden Arbeit einfach zu viel. Darum beschloss Andreas Schmidt, ein Testzentrum einzurichten, damit die Mitarbeiter das nicht mehr nebenbei machen müssen. „Das ist eine Win-Win-Situation“, sagt Schmidt. Denn im Testzentrum werden neun neue Mitarbeiter auf 450-Euro-Basis über ein Kleinunternehmen arbeiten und damit für eine enorme Entlastung sorgen. Bis zum 7. Januar wird diese Teststelle noch im Kaffeestübchen im Dechaneihof betrieben, aber ab dem 8. Januar steht ein Container zur Verfügung, der auf dem Parkplatz an der Warendorfer Straße aufgebaut werden wird. Dort ist er für alle Bürgerinnen und Bürger gut zu erreichen und niemand muss ins Altenzentrum.

„Wir sind gut mit Schnelltests versorgt“, versichert Andreas Schmidt, so dass jeder schnell und unkompliziert einen Test machen lassen kann. Dazu ist allerdings eine Anmeldung über ein Internetportal notwendig.

Startseite
ANZEIGE