1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Deutsches Rotes Kreuz bittet um Online-Reservierung

  8. >

Blutspendetermin im Laurentianum

Deutsches Rotes Kreuz bittet um Online-Reservierung

Warendorf

Auch für eine Blutspende kann jetzt eine Terminreservierung online abgeschlossen werden – in Zeiten einer Pandemie eine gute Möglichkeit, um höchstmögliche Sicherheits- und Hygienestandards zu garantieren.

Auch eine Blutspende kann jetzt als Termin online reserviert werden. Foto: dpa

Am Donnerstag (14. Oktober) und am Freitag (15. Oktober) ruft das Rote Kreuz in Warendorf zur Blutspende im Gymnasium Laurentianum (Gebäude 2, ehemaliges Augustin-Wibbelt-Gymnasium), Von-Ketteler-Straße 44, auf. Blutspender sind an beiden Tagen von 15.30 bis 20 Uhr willkommen. Der DRK-Blutspendedienst bittet, sich vorab unter www.blutspende.jetzt eine Blutspendezeit zu reservieren. So kann jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden. Die Möglichkeit der Terminreservierung hat sich nach einer Probephase im vergangenen Jahr seit Anfang 2021 gut etabliert. Nach einer Corona-Impfung ist keine Rückstellung von der Blutspende erforderlich. Sofern keine Impfreaktionen wie Fieber oder Übelkeit auftreten, können Geimpfte am Folgetag schon wieder Blut spenden. Das gespendete Blut wird nicht auf SARS-CoV-2 getestet, denn das Virus lässt sich nach aktuellem wissenschaftlichem Stand nicht im Rahmen einer Bluttransfusion übertragen. Für die Patienten und Transfusionsempfänger besteht daher keine Gefahr.

Corona-Lage genau beobachten

Die DRK-Blutspendedienste beobachten die Corona-Lage weiterhin sehr aufmerksam und stehen hierzu in engem Austausch mit den verantwortlichen Behörden. Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten einen sehr hohen Schutz für Blutspender und Empfänger, heißt es in der Mitteilung des DRK. Schon immer galt: Menschen mit grippalen Infekten oder Erkältungs-Symptomen sollen sich erst gar nicht auf den Weg zu einer Blutspendeaktion machen. Begleitpersonen und Kinder von Blutspendern dürfen aus Infektionsschutzgründen das Blutspendelokal derzeit nicht betreten.

Blutspender werden gebeten, einen eigenen Kugelschreiber und eine eigene FFP2-Maske mitzubringen.

Weitere Infos unter https://www.blutspendedienst-west.de/corona.

Startseite