1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Drei starke Persönlichkeiten“ und eine gute Dorfgemeinschaft

  8. >

CDU benennt Delegierte für Wahlkreisversammlung

„Drei starke Persönlichkeiten“ und eine gute Dorfgemeinschaft

Hoetmar

Am Rande der Delegiertenwahlen kündigte Peter Molitor an, sich noch in diesem Jahr zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung zu treffen. „Sobald es die Corona-Pandemie zulässt, wollen wir unseren Vorstand neu wählen und Rechenschaft über unsere Arbeit in den vergangenen zwei Jahren ablegen.“

Stephan Ohlmeier

Jutta Foto: Stephan Ohlmeier

„Mit Katrin Schulze Zurmussen, Markus Höner und Henning Rehbaum haben wir drei starke Persönlichkeiten, die sich um die Nachfolge von Reinhold Sendker als Bundestagskandidat bewerben. Ich bin gespannt, wer parteiintern das Rennen macht“, sagte Peter Molitor, Vorsitzender der CDU-Ortsunion Hoetmar. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wählte die Ortsunion im Rahmen einer Durchlaufwahl im Läutehaus ihre Vertreter für die Wahlkreisvertreterversammlung zur Aufstellung des CDU-Bundestagskandidaten.

Alle Mitglieder der Ortsunion waren aufgerufen, in einem gewissen Zeitfenster zum Tagungsort zu kommen, sich in die Anwesenheitsliste einzutragen und ihre Stimmen abzugeben. Die Gefahr von Menschenansammlungen und Neuinfektionen wurden dadurch auf ein Minimum reduziert. Lediglich Wahlleiter Peter Molitor und die Stimmenzähler Jutta Schulze Selting, Paul Schwienhorst und Stephan Ohlmeier hatten einen längeren Abend.

Als Vertreter wurden in Hoetmar gewählt: Peter Molitor, Paul Schwienhorst, Andreas Brinkmann und Rüdiger Hartmann. Als Ersatzvertreter fungieren Stephan Ohlmeier, Dirk Niggemann, Bruno Peter, Cornelia Serries, Jutta Schulze Selting und Josef Willebrand. Nahezu identische Wahlergebnisse gab es bei der Wahl der vier Vertreter zur Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste. Hier wurde Jutta Schulze Selting anstelle von Rüdiger Hartmann gewählt.

„Es ist schade, dass wir heute nicht die Möglichkeit haben, intensiver miteinander über kommunalpolitische Themen ins Gespräch zu kommen“, sagte CDU-Ratsherr Stephan Ohlmeier. In Hoetmar sei die CDU gut aufgestellt und setze sich für die Interessen der Dorfgemeinschaft ein. Exemplarisch hierfür stehe die letzte Sitzung des Bezirksausschusses Freckenhorst / Hoetmar, in der man nicht nur die Ausweisung neuer Wohnbau- und Gewerbefläche vorangetrieben, sondern es auch erreicht habe, dass für die Entwicklung vor Ort finanzielle Mittel in den Haushaltsplan 2021 eingestellt wurden: „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die übrigen Fraktionen unseren Anträgen, die Arbeit des Dorfarchives künftig mit 500 Euro pro Jahr zu unterstützen und 160 000 Euro zur Ertüchtigung und Erweiterung der Dechant-Wessing-Grundschule – insbesondere der Offenen Ganztagsschule – in die mittelfristige Finanzplanung einzustellen, gefolgt sind.“

Unstrittig sei weiter, die beim Umbau und der Sanierung des Läutehauses entstandene Finanzierungslücke in Höhe von rund 38 000 Euro durch städtische Mittel zu schließen. „Die Umnutzung des Läutehauses durch die Heimatfreunde ist ein Leuchtturmprojekt für bürgerschaftliches Engagement und verdient jede Unterstützung“, betonte Ohlmeier.

Am Rande der Delegiertenwahlen kündigte Peter Molitor an, sich noch in diesem Jahr zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung zu treffen. „Sobald es die Corona-Pandemie zulässt, wollen wir unseren Vorstand neu wählen und Rechenschaft über unsere Arbeit in den vergangenen zwei Jahren ablegen.“

Startseite