1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. DRK startet Schnelltest-Zentrum

  8. >

Standort Hermannstraße Freitag in Betrieb

DRK startet Schnelltest-Zentrum

Warendorf

Das Schnelltest-Zentrum im ehemaligen Schulgebäude an der Hermannstraße nimmt am Freitag seinen Betrieb auf. „Wir haben es jetzt soweit organisiert, dass wir starten können“, freut sich Ralf Neumann-Bussian vom DRK-Ortsverein Warendorf, bittet aber um Geduld, denn „alle Mitarbeiter sind neu eingestellt, müssen sich und die neue Tätigkeit erst kennenlernen; die Abläufe müssen sich erst einspielen und vielleicht noch optimiert werden.“

wn

An der Hermannstraße werden Corona-Schnelltests durchgeführt. Foto:

Der DRK-Ortsverein Warendorf wird sein angekündigtes Testzentrum, in der Hermannstraße 23 im Warendorfer Schulviertel, bereits am Freitag, 26. März, eröffnen. „Wir haben es jetzt soweit organisiert, dass wir starten können“, freut sich Ralf Neumann-Bussian vom DRK-Ortsverein Warendorf, bittet aber um Geduld, denn „alle Mitarbeiter sind neu eingestellt, müssen sich und die neue Tätigkeit erst kennenlernen; die Abläufe müssen sich erst einspielen und vielleicht noch optimiert werden.“

Und Jens Peters vom DRK-Vorstand ergänzt: „Irgendwann müssen wir starten, um für die Zeit nach Ostern gewappnet zu sein. Wir alle hoffen ja darauf, dass über die Bürgertestungen mehr Normalität möglich sein wird. Das wird nur gut laufen, wenn möglichst häufig getestet werden kann. Notwendig sind gute Abläufe. Das funktioniert nur mit Erfahrung – und die muss man erst sammeln“, ist Peters sich sicher.

Nach der Coronatestverordnung des Bundes hat jeder Bürger einen Anspruch darauf, sich mindestens einmal wöchentlich kostenlos einem Antigen-Schnelltest zu unterziehen.

„Theoretisch wäre das auch täglich möglich“, das ergebe aber in der Regel wenig Sinn“, sagt Neumann-Bussian. Zweimal wöchentlich zu testen, könne aber für Bürger, die regelmäßig Kontakt zu anderen Menschen haben, schon sehr sinnvoll sein.

Aktuell sei man noch mit der Einstellung und Qualifikation von Personal beschäftigt und könne leider noch nicht die vollständige geplante Leistungsfähigkeit anbieten, führt Peters weiter aus. Es sei aber wichtig, auch für und über Ostern ein Testangebot zu haben. Das DRK bittet um um Nachsicht, wenn in den nächsten zwei oder drei Wochen alles noch nicht perfekt laufe.

Das DRK möchte den Bürgertest, und zukünftig auch PCR-Test, von Montag bis Samstag von 7.30 bis 21 Uhr anbieten. Sonn- und Feiertags ist eine Öffnungszeit von 9 bis 19 Uhr geplant.

Zum Test kommt man über eine Terminvergabe, die im Internet unter testzentrum.drk-waf.de zu erreichen ist. Dort stehen auch die tatsächlichen Öffnungszeiten während der Aufbauphase in den kommenden drei Wochen.

Startseite