1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Ehrung für beste Pferdewirte des Landes

  8. >

„Stensbeck-Feier“ in der Springhalle des DOKR

Ehrung für beste Pferdewirte des Landes

Warendorf

Großer Bahnhof am Donnerstagabend in der Springhalle des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiter (DOKR) in Warendorf: Zu der „Stensbeck-Feier“, bei der traditionell die Pferdewirte und Pferdewirtschaftsmeister mit den besten Berufsabschlussprüfungen Deutschlands geehrt werden, hatten sich rund 170 Teilnehmer sowie ihre Lehrherren, Ausbilder und Familienangehörige angesagt.

-tha-

Lena Blomberg (2. v. r.) erzielte die beste Berufsabschlussprüfung Deutschlands im Fachbereich Klassische Reitausbildung. Es gratulieren (v.l.n.r.): Hans Joachim Erbel (Präsident der FN), Caro Lux (Geschäftsführerin der Deutschen Berufsreitervereinigung) und Hannes Müller (Leiter der Deutsche Reitschule). Foto: Hartwig

Benannt ist die Feier nach Oskar Maria Stensbeck (1853 – 1939), der seinerzeit einer der berühmtesten Ausbilder von Pferden und Reitern war. Neben den „Stensbeck-Plaketten“ in Bronze und Silber für Pferdewirte und Pferdewirtschaftsmeister wurden auch die „Graf von-Lehndorff-Plaketten“ für die Fachbereiche Zucht sowie Service und Haltung vergeben. Hinzu kamen die „Ursula Bruns-Plaketten“ für den Fachbereich Spezialreitweisen sowie die „Heinz-Montag-Plakette“ für den Fachbereich Westernreiten.

Zur Eröffnung der Feier betonte Hans-Joachim Erbel, Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), die große Bedeutung der Pferdewirte und Pferdewirtschaftsmeister für den Pferdesport sowie dessen Image und Akzeptanz in der Gesellschaft. Über einen ganz besonderen Erfolg konnte sich das NRW-Landgestüt Warendorf freuen; denn in der dem Landgestüt angegliederten Deutschen Reitschule hatte die Rietbergerin Lena Blomberg ihre Lehre zur Pferdewirtin mit dem Schwerpunkt Klassische Reitausbildung absolviert und mit der Gesamtnote von 1,5 den besten Berufsabschluss in ganz Deutschland in diesem Jahr erreicht.

Die „Graf von Lehndorff-Plakette“ für eine herausragende Prüfung im Fachbereich Zucht erhielt Hannah Vivien Kramer, die ebenfalls ihre Lehre im Landgestüt gemacht hatte. Das NRW-Landgestüt mit 22 Ausbildungsplätzen ist Nordrhein-Westfalens größte Ausbildungsstätte im Berufsfeld der Pferdewirte.

Freuen konnte sich auch Markus Scharmann von der FN-Abteilung Ausbildung und Wissenschaft, der zugleich Leiter des Bundesstützpunktes Reiten am DOKR ist. Seine beiden Auszubildenden im Fachbereich Klassische Reitausbildung, Leni Lehnhard und Maria Elisabeth Schulte Spechtel, wurden für ihre überdurchschnittlichen Prüfungen ebenfalls mit der „Stensbeck-Plakette“ ausgezeichnet.

Startseite