1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Ein Hauch Schützenfestluft

  8. >

Platzkonzert auf Freckenhorster Stiftsmarkt

Ein Hauch Schützenfestluft

Freckenhorst

Ein Platzkonzert bei Schneetreiben? Kein Problem. Es kamen reichlich Schau- und Hörlustige auf den Stiftsmarkt.

Von Andreas Engbert

Gut gelaunt verfolgten die Besucher das Konzert zum Frühlingsbeginn auf dem Stiftsmarkt.Ein großes musikalisches Repertoire präsentierte die Formation „BFF brass“ unter der Leitung von Jörg Middendorf auf dem Stiftsmarkt. Foto: Andreas Engbert

Frühlingserwachen im Schneetreiben: mit einem Konzert auf dem Stiftsmarkt begrüßten die Musiker des Berittenen Fanfarenzugs Freckenhorst und des Gebrasa Blasorchesters Sassenberg am Sonntag den Frühling – dieser zeigte sich dabei in echter Aprilwetter-Stimmung.

Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wechselten sich leichter Schneefall und Sonnenschein ab. Das hielt die Besucher jedoch nicht davon ab, die Veranstaltung gut gelaunt zu genießen. Auf die Frage, ob ihn der Durst nach Bier oder Durst nach Blasmusik hergetrieben habe, antwortet ein Besucher im Gespräch lachend und eindeutig: „Beides! Ich bin Karnevalist und Schütze, ich habe das echt vermisst.“

Eigentlich hatte der Fanfarenzug für das Wochenende ein großes Konzert in einer Reithalle geplant, dieses vor einigen Wochen aufgrund der Pandemielage gecancelt und dabei die Idee entwickelt, ein Konzert unter freiem Himmel zu geben: „Wir wollten unbedingt etwas machen“, berichtet der musikalische Leiter Jörg Middendorf von der Stimmung im Verein. Mit dem Marktplatz war schnell ein Ort mit passendem Ambiente gefunden, mit Markt-Gastwirt Frank Schröder und Markus Gaj („Die Frittenschmiede“) Partner bei der Bewirtung der Gäste.

Jörg Middendorf, musikalischer Leiter des Berittenen Fanfarenzugs

Nicht lange bitten ließ sich zudem das Gebrasa Blasorchester Sassenberg, das im Wechsel mit der noch recht jungen Formation des Fanfarenzugs „BFF brass“ für den musikalischen Teil sorgte. Volkslieder, Märsche, Schlager und moderne Musik bildeten das Repertoire des Tages und verbreiteten schon jetzt Schützenfeststimmung unter den gut gelaunten Gästen. In kurzen Auftritten präsentierte zudem die Nachwuchsgruppe des Fanfarenzugs ihr können.

Erstmalig testeten die Musiker bei ihrem Auftritt elektronische Unterstützung. Eine Mikrofonanlage sorgte für optimalen Klang. Unter den Gästen lies es sich Schützenkönig Alfons Keßmann mit Throngesellschaft nicht entgehen, in Vorbereitung auf seinen Königsball am kommenden Wochenende schon einmal Schützenfestluft zu schnuppern.

Startseite
ANZEIGE