1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Eine wertvolle Freundschaft

  8. >

50 Jahre Partnerschaft zwischen Freckenhorst und Pavilly

Eine wertvolle Freundschaft

Warendorf/Pavilly

Diese Freundschaft ist über 50 Jahre gewachsen und ihr konnten die vergangenen Corona-Jahre nicht wirklich etwas anhaben. Das haben die beiden Partnerschaftskomitees, die sich jetzt zum Jubiläum in Pavilly getroffen haben, wieder einmal mit aller Deutlichkeit festgestellt.

Von und

Harmonische Tage verbrachten die beiden Partnerschaftskomitees von Freckenhorst und Pavilly anlässlich der Jubiläums von 50 Jahren Partnerschaft – leckeres Essen und tolle Geschenke inklusive. Foto: privat

Die Tage in Pavilly waren aufregend – die Freckenhorster Gäste erlebten eine ereignisreiche Zeit, auf die der Vorsitzendes des Partnerschaftskomitees Dirk Freye in einer Pressenotiz zurückblickt. „Mit einem leckeren und einladenden Frühstück wurden die Gäste, die sich zum 50-jährigen Partnerschaftsjubiläum von Freckenhorst nach Pavilly auf den Weg gemacht hatten empfangen“, blickt Freye zurück. Eine Delegation der beiden Partnerschaftskomitees ging im Anschluss durch die Straßen von Pavilly und prämierte das schönste Schaufenster. Viele Geschäfte hatten ihre Auslagen anlässlich des Jubiläums geschmückt.

50 Jahre Pavilly Freckenhorst Foto: privat

Beim Empfang im Rathaus, zu dem auch Bürgermeister Peter Horstmann und Doris Kaiser angereist waren, wurden die Anfänge der Partnerschaft aber vor allem auch der Fortbestand, der nur durch das Zutun vieler Gastfamilien in dieser Form möglich ist, gewürdigt.

„Allen an der Partnerschaft Beteiligten ist bewusst, dass die Freundschaft zwischen jedem einzelnen, den Städten Pavilly und Freckenhorst und den Ländern Frankreich und Deutschland gerade in der heutigen Zeit eine große Bedeutung hat“, zieht Freye für das Partnerschaftskomitee Bilanz. Peter Horstmann überreichte dem Bürgermeister der Stadt Pavilly François Tierce eine Gedenktafel mit den Silhouetten der Stiftskirche und des Kirchturms von Pavilly. Ein Pendant dieser Tafel wird demnächst auch in Freckenhorst angebracht. Peter Horstmann überreichte François Tierce eine Einladung zur Überreichung des Ehrensiegels der Stadt Warendorf. Und im Gegenzug: Den Freckenhorstern wurde von François Tierce im Namen der Stadt Pavilly ein Hühnerskulptur übergeben. Der Hintergrund: Kaum einem Freckenhorster dürfte bekannt sein, dass es eine Hühnerrasse mit dem Namen Pavilly gibt. Nun gilt es einen guten Standort für diese Skulptur zu finden.

Auch das Unterzeichnen einer neuen Charta durch beide Bürgermeister soll die Freundschaft zwischen den beiden Städten stärken.

50 Jahre Pavilly Freckenhorst Foto: privat

Anlässlich des Jubiläums haben viele Mitglieder des Partnerschaftskomitees kurze Geschichten und Bilder zusammengetragen, die deutlich machen, was ihnen die Partnerschaft bedeutet. So entstand ein Fotobuch, welches jeder Gastfamilie, den Mitglieder des Französischen Komitees und Vertretern der Stadt überreicht wurde.

50 Jahre Pavilly Freckenhorst Foto: privat

Zum Festabend mit einem für Frankreich typischen mehrgängigen Menü waren sowohl die Gäste als auch die Gastfamilien von der Stadt Pavilly eingeladen. Das französische Partnerschaftskomitee überreichte abends noch ein Foto-            buch mit Bildern aus den 50 vergangen Jahren.

Der Pfingstsonntag stand ganz im Zeichen der französischen Hauptstadt Paris. Nachdem die zwei Busse am Arc de Triumph zum Ausstieg gehalten haben, war Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Eine Bootsfahrt auf der Seine rundete den Tag ab.

50 Jahre Pavilly Freckenhorst Foto: privat

Den Montag nutzten viele Familien für einen Ausflug an den Ärmelkanal. Abends gab es die Möglichkeit an einem gemeinsamen Picknick teilzunehmen. Am Dienstag reisten alle wehmütig nach einem gelungenen Wochenende zurück nach Freckenhorst. Und die Bilanz von Dirk Freye: „Die Freundschaft zwischen Freckenhorst und Pavilly ist nach wie vor noch genauso stark wie vor Corona.“

Startseite
ANZEIGE