1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Einstimmen auf den Advent

  8. >

Viele helfende Hände in Milte

Einstimmen auf den Advent

Milte

Die adventliche Stimmung in Milte ist perfekt: Viele helfende Hände waren beteiligt, um das Dorf herauszuputzen. So ist es zumindest möglich, corona-konform einen adventlichen Spaziergang in Milte zu unternehmen.

Von Emil Schoppmannund

Die Außenkrippe an der Milter Kirche ist abends stimmungsvoll beleuchtet.Andreas Strotbaum, Michael Knapheide, Ludger Ketteler, Thomas Jürgend und Martin Burbank vom Schützenvorstand stellten vor dem Pfarrheim eine beleuchtete Tanne auf. Foto: Emil Schoppmann

Zeichen der Hoffnung und Zuversicht sind in dieser besonderen Adventszeit wichtiger denn je. Viele Bewohner haben in Milte vor ihren Haustüren und Fenstern bereits leuchtende Herrnhuter Sterne als Lichtbringer aufgehängt. Bei der früh anbrechenden Dunkelheit wird es dadurch richtig weihnachtlich im Dorf. Passend zum 1. Advent baute auch die Arbeitsgruppe Umwelt und Verkehr vor der Kirche St. Johannes wieder die lebensgroßen, von Klaus Mesch aus Eichenholzstämmen gesägten Krippenfiguren auf. Dank eines seit zwei Jahren zum Einsatz kommenden Podestes konnten die Arbeiten zügig durchgeführt werden. Eine kleine Abordnung der Arbeitsgruppe schmückte die drei jungen Lindenbäume im Beet vor der Gaststätte Biedendieck mit Lichterketten.

Ferner wurde der Schützenvorstand aktiv und stellte vor dem Pfarrheim eine mit LED-Lichtern beleuchtete Weihnachtstanne auf. So freuen sich die Schützen auf diese Weise, das Dorf unterstützen zu können. Nach zwei Jahren ohne Schützenfest und der erst kürzlich abgesagten Generalversammlung, sind die Aktivitäten für den Verein zurzeit überschaubar. Alle Beteiligten hoffen jedoch, im nächsten Sommer das Schützenleben wieder aktivieren zu können.

Weihnachtsschmuck in der Grundschule

Weihnachtlich wird es auch für die Schulkinder der Grundschule Milte. In der Aula steht nicht nur ein großer, beleuchteter Adventskalender, sondern auch ein Adventskranz, den Heimatvereinsvorsitzender Dietmar Knorr und Hausmeister Ludger Ketteler bereits zum dritten Mal aus Tannengrün flochten.

Andreas Strotbaum, Michael Knapheide, Ludger Ketteler, Thomas Jürgend und Martin Burbank vom Schützenvorstand stellten vor dem Pfarrheim eine beleuchtete Tanne auf. Foto: Emil Schoppmann

Viele Personen und helfende Hände haben also ihren Beitrag geleistet, um adventliche Stimmung in Milte zu verbreiten. Wer abends im Dorf unterwegs ist, kann sich corona-konform unter freiem Himmel auf die Adventszeit einstimmen.

Startseite
ANZEIGE