1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Engagement verdient Anerkennung

  8. >

Dankeschönfest von St. Bonifatius und St. Lambertus

Engagement verdient Anerkennung

Hoetmar

Bei einem Frühschoppen dankte die Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus den Ehrenamtlichen. Pfarrdechant Manfred Krampe machte deutlich, dass das Engagement nicht selbstverständlich sei.

-sto-

Rund 30 Personen waren zum Dankeschönfest der katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus Freckenhorst / Hoetmar gekommen. Foto: Stephan Ohlmeier

Anlässlich des Festes des Heiligen Lambertus hat die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus Freckenhorst/Hoetmar am Sonntagmorgen alle Ehrenamtlichen zu einem Dankeschönfest eingeladen. Nach dem Gottesdienst in der Lambertus-Kirche, das von Pfarrdechant Manfred Krampe zelebriert und vom Kirchenchor St. Lambertus musikalisch gestaltet wurde, kamen die Engagierten im Pfarrheim zu einem Frühschoppen zusammen.

„Ich glaube, dass es wichtig ist, den Menschen das Gefühl zu geben: Wir sind da“, sagte Manfred Krampe. Die vielen Ehrenamtlichen würden der Kirche vor Ort ein Gesicht geben. Das Engagement in den verschiedenen Gruppierungen und Gremien der Pfarrei sei keineswegs selbstverständlich, sondern verdiene Anerkennung.

Der Pfarrdechant hoffte, dass alle auch künftig aktiv bleiben und stets das Gefühl haben, nicht nur etwas zu geben, sondern auch etwas zurück zu bekommen. Ein Dankeschön sprach er Pastoralreferent Sebastian Bause für die Organisation des Dankeschönfestes – dieses fand erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie statt – und den „guten Seelen“, die für die Bewirtung verantwortlich zeichneten, aus. Auffällig war am Sonntag, dass lediglich um die 30 Personen den Weg ins Pfarrheim fanden, obwohl sich deutlich mehr Menschen in die Pfarrei einbringen.

Startseite
ANZEIGE