1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Freibad erweitert Öffnungszeit

  8. >

Stadtwerke Warendorf

Freibad erweitert Öffnungszeit

Warendorf

Die Wettervorhersage ist gut: Die Sonne soll in den nächsten Tagen lachen und das auch noch mit deutlich angenehmeren Temperaturen. Auf diese Aussichten haben die Stadtwerke Warendorf reagiert und die Öffnungszeit für das Freibad erweitert.

Von und

Die Wetteraussichten sind gut, deshalb erweitert des Freibad in Warendorf die Öffnungszeit. Foto: Stadtwerke

Der Startschuss fiel schon am vergangenen Freitag: Die Stadtwerke Warendorf GmbH konnten als eines der ersten Bäder im Kreis Warendorf die Freiluftbadesaison 2021 zur Freude vieler Schwimmer eröffnen.

Durch die Teilnahme am Modellregional-Projekt des Kreises erfolgte die Eröffnung sogar mit Freigabe der Liegewiese und Öffnung der Wasserattraktionen sowie der großen Breitrutsche und dem Eltern-Kind-Becken.

Allerdings spielte das Wetter in der ersten Öffnungswoche noch nicht so mit. „Dies soll sich laut der Prognosen der Wetterexperten aber endlich ändern“, so Urs Reitis Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf GmbH als Betreiber der Warendorfer Bäder. So werden die Vorhersagen zum Anlass genommen, um die Öffnungszeiten des Freibades Bürgerbad Emsinsel ab dem kommenden Montag (31. Mai) auszuweiten. „Der Kreis Warendorf als Modellprojekt-Leiter sowie das Ordnungsamt der Stadt Warendorf wurden in die Entscheidung selbstverständlich involviert und haben grünes Licht gegeben“, heißt es in einer Pressenotiz der Stadtwerke. Das Bad öffnet somit ab Montag (31. Mai) in den aus der letzten Saison bekannten drei Öffnungsblöcken

Öffnungszeiten ab 31. Mai

Montag: 12 bis 17:15 Uhr: Familienblock; 18 bis 20 Uhr: Spätschwimmer

Dienstag bis Freitag:

6:30 bis 11:30 Uhr: Schwimmer/Familien; 12 bis 17:15 Uhr: Familienblock; 18 bis 20 Uhr: Spätschwimmer

Samstag/Sonntag/Feiertag: 8 bis 11:30 Uhr: Schwimmer/Familien; 12 bis 17:15 Uhr: Familienblock; 18 bis 20 Uhr: Spätschwimmer

„Pro Öffnungsblock dürfen sich maximal 900 Besucher gleichzeitig im Bad aufhalten. Zwischen den Öffnungsblöcken erfolgen Intensivreinigungen und Desinfektionen. Alle Badegäste müssen dazu am Ende eines jeden Öffnungsblockes das Bad verlassen“, heißt es in der Pressenotiz der Stadtwerke zu den Regelungen.

Die bestehenden Vorgaben zu den Zutrittsregeln inklusive der „3G-Regel“ (Getestet, Genesen oder Geimpft) bleiben bis auf Weiteres bestehen. Weitere Lockerungen sind erst bei einer Inzidenz konstant unter 35 zu erwarten. Auf der Homepage der Stadtwerke www.stadtwerke-warendorf.de können Interessierte alles Wichtige rund um den Freibadbesuch nachlesen. Zudem befindet sich zwischenzeitlich auf der Startseite ein Live-Tracker, über den man jederzeit den aktuellen Besucherstatus einsehen kann, um zu entscheiden, ob ein Freibadbesuch gerade möglich ist oder ob man den Besuch besser noch ein bisschen nach hinten verschieben sollte.

Startseite
ANZEIGE