1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Gut gemeint und trotzdem falsch

  8. >

Sperrmüll statt Spenden

Gut gemeint und trotzdem falsch

Warendorf

Selbst wenn es gut gemeint sein sollte: Matratzen sind keine Altkleiderspenden, sondern überflüssige Kosten für die Malteser.

Sperrmüll neben den Gebrauchtkleidersammelcontainern Foto: Malteser Hilfsdienst

Woche für Woche sind die ehrenamtlichen Helfer der Gebrauchtkleidersammelgruppe der Warendorfer Malteser im Einsatz, um die Sammelcontainer zu leeren. Gerade beim Übergang von Sommer- zu Winterkleidung oder umgekehrt komme es immer wieder vor, dass die Container trotz zusätzlicher Leerungen immer wieder voll sind.

Oftmals werden allerdings auch sperrige Dinge, wie zum Beispiel Matratzen, aussortiert und neben die Container gestellt. „Wir haben hierfür keine Verwendung“, so Michael Nünning, Leiter der Gebrauchtkleidersammelgruppe. „Sperrmüll, also alles, was zerkleinert nicht in die Restmülltonne passt, kann am Wertstoffhof abgegeben oder die Abholung von zu Hause bei der Stadt beauftragt werden. Auch wenn die Abgabe der Mitbürger gut gemeint ist, bedeutet dies für uns zusätzliche Arbeit. Solches Sperrgut muss von uns dann kostenpflichtig entsorgt werden“, so Nünning weiter. „Wir sammeln ausschließlich Kleidung, Bettwäsche und Schuhe.“

Bei Fragen oder Unsicherheiten könne sich jeder unter   78 21 06 (ab 16 Uhr) Informationen holen. Oder im Internet nachschauen.

Startseite