1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Hereinschnuppern“ bei Kinderchor

  8. >

Probenbetrieb wieder gestartet

„Hereinschnuppern“ bei Kinderchor

Freckenhorst

„Der Chor ist eine tolle Gemeinschaft“, berichtet die Vorsitzende Andrea Uhkötter von guten Freundschaften, die sich unter den Mitgliedern des Freckenhorster Kinder- und Jugendchores gebildet haben. Und das trotz einer so langen Pause bedingt durch die Pandemie. Jetzt sind die Proben für die Kinder und Jugendlichen wieder angelaufen, und der Chor ist ebenso auf der Suche nach weiteren jungen Talenten.

Von Andreas Engbertund

Im Vor- und Grundchor singen Kinder zwischen fünf und zehn Jahren. Foto: privat

Mit großem Elan und einer neuen aber bekannten Leitung ist der Freckenhorster Kinder- und Jugendchor Anfang März wieder in den Probebetrieb gestartet. In den vergangenen Monaten stand pandemiebedingt das Singen bei den Jungen und Mädchen nicht im Vordergrund, dafür aber etliche andere gemeinsame Aktivitäten.

Sängerinnen und Sänger ab der fünften Klasse bilden den Konzertchor. Foto: Foto: privat

In den kommenden Wochen werden Flyer und Plakate in den Schulen verteilt, die auf den Chor als Hobby für Kinder ab dem letzten Kindergartenjahr aufmerksam machen. Denn der Chor hofft auf neue Mädchen und Jungen, die mitsingen möchten. Nach den Osterferien sind alle Kinder und Jugendlichen dazu eingeladen, beim Freckenhorster Kinder- und Jugendchor e.V. „hereinzuschnuppern“. Ab dem 28. April (Donnerstag) singt der Vor- und Grundchor, also Kinder zwischen fünf und zehn Jahren, wieder, sie proben immer donnerstags gemeinsam von 16.30 bis 17.15 Uhr. Der Konzertchor mit Sängerinnen und Sängern ab der fünften Klasse probt jeweils von 17.30 bis 19.00 Uhr. Ort der Proben ist die evangelische Pauluskirche: „So können wir weiterhin Abstände einhalten“, ist der Chorvorsitzenden Andrea Uhkötter wichtig, dass der Chor die Sicherheit seiner Mitglieder ernst nimmt. Um eine Infizierung innerhalb des Chores zu verhindern, wolle man trotz Lockerungen auf Nummer sicher gehen.

Erfolge bei den ersten großen Konzerten

Die Erfolge werden dann beim ersten „großen“ Konzert nach zwei Jahren zu sehen sein, planen die Verantwortlichen. Der Chor lädt am 17. Dezember (Samstag) zum traditionsreichen Weihnachtskonzert in der Stiftskirche ein. Damit da alle Lieder sitzen ist im Oktober zudem ein gemeinsames Probenwochenende geplant. Das fördere das Miteinander der Sängerinnen und Sänger: „Der Chor ist eine tolle Gemeinschaft“, berichtet Andrea Uhkötter von guten Freundschaften, die sich unter den Mitgliedern gebildet haben. Von den vielen Aktivitäten des Chores, auch abseits des Singens, zeugt das Chorfenster im ehemaligen Geschäft Rickmann an der Warendorfer Straße. Fotos und Berichte blicken auf gemeinsame Unternehmungen auch während der coronabedingten Singpause zurück.

Bereits beim letzten Weihnachtskonzert 2019 unterstützte die ehemalige Chorleiterin Sandra Linnemann den Kinder- und Jugendchor. Jetzt hat sie die musikalische Leitung wieder gänzlich übernommen. Foto: Foto: Andreas Engbert

Geleitet wird der Chor von einem echten Urgestein des Kinder- und Jugendchores. Sandra Linnemann hat bereits als Kind im Chor mitgesungen. Im Jahre 2000 übernahm sie dann erstmalig die Leitung des Chores. Acht Jahre lang hatte sie die musikalische Leitung inne. Anschließend unterstützte sie den Chor immer mal wieder bei Probenarbeit und Auftritten. Nach 14 Jahren hat sie im März nun erneut den Taktstock in die Hand genommen.

Startseite
ANZEIGE