1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Heute ist mein Glückstag“

  8. >

Spende für die Kinderhilfe Nepal

„Heute ist mein Glückstag“

Freckenhorst

Nikolaus Graf von Westerholt und Achim Hensdiek bereiteten Monika Lucht von der Kinderhilfe Nepal am Dienstag eine große Freude. Sie überreichten ihr eine Spende in Höhe von 700 Euro. Das Geld wurde während des Weihnachtsbaumverkaufs gesammelt.

Von Ulrich Lieber

Monika Lucht freut sich über eine Spende in Höhe von 700 Euro, die sie von Nikolaus Graf von Westerholt (l.) und Achim Hensdiek überreicht bekam. Dafür gab es für beide einen Khatta, das ist ein Dankesschal aus Nepal, den sie erstmal nicht ablegen durften. Foto: Ulrich Lieber

Monika Lucht ist die Freude anzusehen. „Heute ist mein Glückstag“, strahlt sie, als sie ins Schloss Westerholt kommt. Denn dort wartete schon eine großzügige Spende in Höhe von 700 Euro für die Kinderhilfe Nepal. „Das ist ein toller Anlass.“ Zudem hatte sie bereits am Vormittag in der Marienkirche Geld für Nepal erhalten.

Monika Lucht

Die Spenden in Freckenhorst wurden während des Verkaufs der Weihnachtsbäume gesammelt. „Wir haben eine Dose aufgestellt, in die jeder etwas einwerfen konnte“, erklärt Nikolaus Graf von Westerholt. Zudem wanderte das Trinkgeld, das von Westerholt und Achim Hensdiek beim Baumverkauf erhielten, direkt in die Spendendose, und die Summe wurde am Ende von Achim Hensdiek noch großzügig aufgerundet.

Monika Lucht war in der Vergangenheit mit ihrem Stand eine feste Größe beim „Advent am Schloss“ und konnte dort fünf Mal für die Kinderhilfe Nepal Trödel verkaufen. „Es war ein großes Glück, dabei zu sein“, versichert sie. Die Vereine mussten dort keine Standgebühren bezahlen und spendeten stattdessen immer für den guten Zweck. Unter anderem auch für die musikalischen Darbietungen am Schloss. „Davon haben ja alle profitiert. Aber in diesem und im letzten Jahr gab es ja kein Konzert“, sagt Achim Hensdiek.

Monika Lucht bedauert es ebenfalls, dass sie durch Corona die letzten beiden Jahre nicht am Schloss verkaufen konnte. „Die Leute lieben das Ambiente und das Schloss. Das hat was“, schwärmt sie. „Ich liebe Freckenhorst. Hier ist es gemütlich, übersichtlich und schön, und es gibt viele nette Leute.“

Mit dem Geld soll ein konkretes Projekt in Nepal unterstützt werden, denn es gibt dort im Dschungel einen gefährlichen Schulweg, auf dem Tiger lauern. Darum soll eine neue Schule gebaut werden, die den Schulweg verkürzt und damit sicherer macht. „Corona ist dort ebenfalls sehr schlimm“, berichtet sie, denn es fehlt dort an ausreichendem Impfstoff.

Monika Lucht freut sich über jede Spende und bietet nun auch Trödel in „Monikas Hausflohmarkt“, Bremer Straße 30 in Warendorf, an jedem Donnerstag von 15 bis 18 Uhr an. Individuelle Termine: 0 25 81/6 25 92.

Startseite
ANZEIGE