1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Freie Kirchengemeinde sammelt Spenden für die Ukraine

  8. >

Hilfe aus dem Schuhkarton

Freie Kirchengemeinde sammelt Spenden für die Ukraine

Warendorf

Der eine Hilfstransport unterwegs, der andere in den Startlöchern. Die Freie Kirchengemeinde hilft aktiv mit, um das Leid in der Ukraine zu lindern. Dafür ist sie auf weitere Spenden angewiesen.

Alona Chajka und Arnold Fast beluden den ersten Hilfstransport, der in der vergangenen Woche verschiedene Privatspenden in die Westukraine brachte. Foto: Freie KirchengemeindeFreie Kirchengemeinde

Über Ostern sind Hilfstransporte per Kleinbus und Lkw in die Westukraine geplant. Die erste Fahrt ist am vergangenen Freitag mit einem Bulli in die Westukraine gestartet. Dies wurde durch private Spenden der Initiative von Alona Chajka aus Bochum ermöglicht.

Der zweite Transport erfolgt in einem ukrainischen Lkw nach Rovno. Die Abfahrt ist am heutigen Dienstag (12. April) aus Warendorf geplant. Er wird von der Freien Kirchengemeinde mit einem weiteren Fahrzeug begleitet. In Rovno ist eine Verteilung auf kleinere Transporter organisiert, um die Hilfsgüter großflächiger verteilen und mehr bedürftige Menschen mit den Hilfsgütern versorgen zu können. Auch die Stadt Butscha soll beliefert werden. Diese Hilfe ist vielen Privatpersonen und engagierten Freunden aus dem Warendorfer Umland zu verdanken, die mit Medikamenten- und Babysachspenden dazu beitragen, das Leid der Menschen vor Ort zu lindern.

Weitere Transporte geplant

Neben Privatspendern haben sich in besonderer Weise auch zwei Unternehmen beteiligt. Westpress aus Hamm hat die Kosten der 33 Lebensmittelpaletten übernommen und die Firma Dingwerth aus Beelen hat Medikament und Babynahrung im Wert von 10.000 Euro gespendet.

Weitere humanitäre Transporte sind in Planung. Für diese werden noch Geld- und Sachspenden gesammelt. Ob vollständig gepackte Kartons, Einzelprodukte oder Geldspenden, ist dabei nicht entscheidend.

Medikamente, Babynahrung, Lebensmittel

Sachspenden können abgegeben werden bei der Freien Kirchengemeinde Warendorf, Niedinkstraße 20, und zwar dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr sowie sonntags von 17 bis 19 Uhr. Es gibt viele bereitwillige Helfer, die alles vor dem Verladen sorgfältig sortieren und verpacken. Am dringendsten werden im Moment Lagerraum als Zwischenlager, Medikamente, Babynahrung und Lebensmittel gebraucht.

Eine Packliste dazu könnte wie folgt aussehen:

Medikamente: Ambroxol Saft 30, Ambroxol Saft 15, Ambroxol 30 Tabletten, Brand-Wundgel, Diclo schmerzgel, IBU 400 akut, Loperamid akut, Nurofen Junior 40, Nurofen Junior 20, Paracetamol 125 mg, Paracetamol 250 mg, Paracetamol 500 mg, Paracetamol 75 mg sup, Vomacur 40 sup, Vomacur 70 sup, Vomacur Tabletten, Vomex

Für Babys: Pampers, Babynahrung und Babyflaschen als Set

Lebensmittel: Nahrhafte haltbare Lebensmittel

Kontakt und Spenden

Ansprechpartner ist die Familie Chajka, 0157/35 68 16 94, fkgwhilftukraine@gmail.com; Spendenkonto der Freien Kirchengemeinde Warendorf: DE81 4005 0150 0034 0560 77, Stichwort „Ukrainehilfe“ (Für Spendenbescheinigung Namen und Adresse angeben)

Startseite
ANZEIGE